Ratgeber Sicherheit

Betriebssystem und Anwendungssoftware per Updates aktuell halten

Montag, 28.06.2010 | 17:10 von Hans-Christian Dirscherl
Symantec Norton Internet Security 2010 DE Win
Symantec Norton Internet Security 2010 DE Win
Preisentwicklung zum Produkt
Updates sind unverzichtbar: Selbst die besten Virenscanner und Firewalls sind machtlos, wenn Sie auf Ihrem Rechner völlig veralterte Anwendungsprogramme verwenden und Ihr Betriebssystem nicht aktualisieren. Aktivieren Sie also am besten die automatische Update-Funktionen Ihres Betriebssystems und lesen Sie die Berichte zum Microsoft Patch-Day: Immer am zweiten Dienstag eines jeden Monats veröffentlicht Microsoft alle bis dahin entwickelten Patches für Windows, Windows Server, Internet Explorer, Office und diverse weitere Software (Exchange, SQL Server etc.) in einem Rutsch.

Sofern Sie die automatische Update-Funktionen ausgewählt haben, müssen Sie die Sicherheits-Updates aber nicht eigens aufspielen - die Updates rutschen von selbst auf Ihren PC. Gegebenenfalls können Sie einige Updates bewusst abwählen, falls Sie diese nicht benötigen. Wenn Sie Ihren Desktop-Virenscanner immer aktuell halten können Sie zum Beispiel auf die Aktualisierung des Microsoft Malicious Software Removal Tool verzichten.

Halten Sie zudem auch die Anwendungen auf dem aktuellen Stand. Beispielsweise gibt es relativ oft für den Adobe Reader oder für Flash Updates, mitunter auch sicherheitsrelevante. Das Gleiche gilt auch für viele Media-Player und für Office-Software, für die ebenfalls oft Updates erscheinen. Ebenso müssen Sie natürlich auch Ihre Virenscanner und Firewalls immer mit Updates aktuell halten.

Die PC-WELT stellt mit dem pcwPatchLoader zudem ein kostenloses Werkzeug bereit, mit dem Sie viele bekannte Programme automatisch auf neue Versionen prüfen lassen können. Eine ausführliche Beschreibung zum pcwPatchLoader finden Sie auf dieser Seite .

Zusatz-Tipp : Verlassen Sie sich nicht nur auf die Gefahrenabwehr (Virenscanner, Firewalls und Konsorten) und auf Updates, sondern sorgen Sie auch für den Fall vor, dass doch einmal etwas schief geht und Ihr PC irreparabel beschädigt wird. Erstellen Sie deshalb regelmäßig auch Backups von Ihren Daten. Geeignete Gratis-Tools finden Sie in dieser Zusammenstellung:

Die 25 besten Backup-Tools

Komplette Sicherheitssuiten wie beispielsweise Norton 360 verfügen ebenfalls über eine Backup-Lösung.

Montag, 28.06.2010 | 17:10 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
221534