Best of Praxis: Virtuelle Umzüge

Freitag den 24.12.2004 um 07:00 Uhr

von Hermann Apfelböck, Andreas Kroschel

Oft ist es technisch nicht möglich, Daten tatsächlich dort abzulegen, wo sie aus logischen Gründen liegen sollten. Hier bietet Windows eine Reihe von Möglichkeiten, solche Daten scheinbar zu verlegen. Das simpelste Beispiel wäre etwa eine Verknüpfung zu einer Datei oder einem Ordner. Die nachfolgenden Tipps beschreiben etwas raffiniertere Maßnahmen.
Windows 95, 98, ME, 2000, XP

Das Ziel: Durcheinander fliegende Laufwerksbuchstaben sorgen beispielsweise nach einem Windows-Umzug für eine Menge Ärger. Angenommen, Sie haben einen Teil Ihrer Programme aus Platzgründen auf E: installiert, D: steht für das CD-ROM oder DVD-Laufwerk. Wenn Sie nun Ihre Installation auf ein anderes System verfrachten, das zusätzlich einen Brenner enthält - oder wenn Sie nachträglich einen einbauen -, bekommt dieser den Buchstaben E: und Ihre zweite Festplatte F: zugewiesen. Alle Bezüge in der Registry und in den Verknüpfungen sind nun falsch, weil sie weiterhin von E: ausgehen. Sie wollen deshalb vorbeugend die Laufwerksbuchstaben möglichst unverrückbar einstellen - oder die Zuordnungen nach einer solchen Aktion reparieren.

Der Weg: CD/DVD-Laufwerke und Brenner können Sie unter Windows mit einem beliebigen freien Laufwerksbuchstaben versehen. Am besten verwenden Sie dazu einen der letzten verfügbaren Laufwerksbuchstaben.

Windows 95/98/ME: Gehen Sie in der Systemsteuerung auf "System, Geräte-Manager". In der Liste der installierten Geräte klicken Sie mit der rechten Maustaste jeweils auf den Namen des CD- oder DVD-Laufwerks und wählen im Kontextmenü den Eintrag "Eigenschaften".

Auf der Registerkarte "Einstellungen" entscheiden Sie unter "Reservierte Laufwerksbuchstaben", mit welchem Buchstaben Windows dieses Laufwerk ansprechen soll. Um dem DVD-Laufwerk etwa den Buchstaben Z: zu geben, legen Sie hier als ersten Buchstaben "Z:" fest und als letzten ebenfalls "Z:". Einem zweiten Wechseldatenträger geben Sie zum Beispiel "Y:", einem dritten "X:" Diese Einstellung greift nach dem nächsten Neustart.

Freitag den 24.12.2004 um 07:00 Uhr

von Hermann Apfelböck, Andreas Kroschel

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
130200