195408

Best of Praxis: Maulkorb für Windows

03.01.2005 | 11:17 Uhr |

Microsoft erfindet von Windows zu Windows, von Office zu Office neue Automatismen, damit Briefe, Tabellen, Dateien wie von selbst entstehen. Es nervt - weg mit der Wintelligenz!

Das ideale Betriebssystem der Zukunft denkt mit und erahnt, was Sie vorhaben, noch bevor Sie selbst daran denken. Es gehorcht aufs Wort, nimmt Ihnen lästige Arbeiten ab und gibt gute Ratschläge in allen Lebenslagen. Science-Fiction-Autoren malen dieses Bild gerne weiter und konstruieren vollautomatische und selbständige Maschinen, die den Menschen vor dem Computer nur noch als störendes Mängelwesen empfinden.

Aktuelle Betriebssysteme und Programme sind von diesem Schreckensszenario zwar noch weit entfernt, aber immerhin – die Richtung stimmt bereits. Fürsorglich nimmt Microsoft den Benutzer an die Hand und leitet ihn durch das unwegsame Gelände von Windows XP und Office. Freundliche Assistenten und lustige Sprechblasen bieten dabei ungefragt Rat und Hilfe an. Nach Microsofts Meinung gefährliche Abgründe in Menüs und Dateisystem sind gut getarnt oder versteckt, damit ein unbedachter Klick das System nicht ins Verderben reißt. Und Word formatiert den eingegebenen Text nach seinen Vorstellungen – und nicht nach Ihren.

Viele Anwender werten das als Gängelung und möchten Microsofts Erziehungsmaßnahmen und Automatik-Funktionen am liebsten loswerden. Auf den nächsten Seiten lesen Sie, welche Automatismen es gibt, welchen Zweck sie erfüllen – und wie Sie sie abstellen. Das geht in einigen Fällen ganz einfach: Sie sehen beispielsweise im Start-Menü wieder alles, was Windows zu bieten hat, wenn Sie eine Option in den „Eigenschaften von Taskleiste und Startmenü“ verändern. Oft lässt sich Windows aber nur mit einem direkten Eingriff in die Registry zum gewünschten Verhalten bewegen.

Hinweis: Menüpunkte und Optionen können sich immer wieder je nach Version unterscheiden. Bei größeren Abweichungen zählen wir die Bezeichnungen komplett auf, ansonsten haben wir uns für die jeweils gängigste Variante entschieden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
195408