687712

Besser mit Cscript testen

Beim Schreiben von Windows-Scripts (Windows 98, ME, 2000, XP) kommt es immer wieder vor, dass zum Beispiel ungeplante Endlos-Schleifen entstehen. Wenn das randalierende Script das überhaupt noch zulässt, muss ich möglichst schnell den Task-Manager aufrufen und den Script-Interpreter Wscript.EXE beenden. Lässt sich diese Hektik vermeiden? Ja- wir zeigen Ihnen wie.

Anforderung:

Experte

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Beim Schreiben von Windows-Scripts (Windows 98, ME, 2000, XP) kommt es immer wieder vor, dass zum Beispiel ungeplante Endlos-Schleifen entstehen. Wenn das randalierende Script das überhaupt noch zulässt, muss ich möglichst schnell den Task-Manager aufrufen und den Script-Interpreter Wscript.EXE beenden. Lässt sich diese Hektik vermeiden?

Lösung:

Verwenden Sie zum Testen noch unfertiger Scripts grundsätzlich den Interpreter Cscript.EXE statt Wscript.EXE (Standard). Diese Option steht im Kontextmenü von Script-Dateien über "Mit Eingabeaufforderung öffnen“ als Alternative zur Verfügung. Sie bewirkt, dass sich zusätzlich zum Script eine schwarze Box öffnet; das Script endet sofort, wenn Sie diese Box per Mausklick schließen oder in der aktiven Box die Tastenkombination <Strg>-<C> oder <Strg>-<Pause> drücken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
687712