10.06.2010, 10:55

Benjamin Schischka

Beschlossen

Neue GEZ-Pauschale ab 2013 - die Vor- und Nachteile

Pauschalabgabe statt Geräte-abhängige Zahlung. Die neue GEZ-Regelung betrifft alle. Wir analysieren Vor- und Nachteile.
Wer einen Fernseher besitzt, zahlt momentan 17,98 Euro jeden Monat an die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, kurz GEZ. Wer nur ein Radio besitzt, zahlt 5,76 Euro. Für internetfähige Computer und Handy fallen ebenfalls Gebühren an. Das soll sich nach dem Beschluss der Ministerpräsidenten der Länder ändern.
Ab 2013 muss jeder Haushalt eine geräteunabhängige GEZ-Pauschale zahlen. Über die Höhe sind sich die Politiker noch nicht einig - die 17,98 Euro der alten GEZ-Regelung sollen aber nicht überschritten werden. Die Änderung hat Vor- und Nachteile für Privatleute und Firmen. Die GEZ darf sich jedoch auf erhöhte Einnahmen freuen.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 3
Kommentare zu diesem Artikel (65)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

185013
Content Management by InterRed