100848

Benq DC300 Mini

23.08.2002 | 12:03 Uhr |

Die Digitalkamera speichert bei höchster Auflösung bis zu 26 Fotos in den 8 MB großen internen Speicher.

bis auf die USB-Lösung in allem nur Durchschnitt. Aufgrund des Webcam-Charakters keine Wertung in der Top-Tabelle

Die DC300 Mini speichert bei höchster Auflösung bis zu 26 Fotos in den 8 MB großen internen Speicher. Die Bildqualität war Mittelmaß: Die Kamera überstrahlte bei hellen Flächen, und die Bilder waren grobpixelig.

Die Handhabung der Kamera ist sehr einfach: Sie besitzt 2 Knöpfe und 1 Schieberegler an der linken Seite. Dieser fährt den Sucher aus, durch den Sie jedoch nur ab einer Entfernung von etwa 15 Zentimetern vom Gesicht etwas erkennen. Praktisch: Reicht das vorhandene Licht nicht aus, verweigert die Kamera ihren Dienst. Außerdem schaltet sie sich automatisch ab, wenn Sie sie länger nicht verwenden.

Nervig: Der helle Piepston, der fast jeden Arbeitsschritt begleitet, lässt sich nicht abstellen. Der Datentransfer per USB klappte ohne Probleme. Praktischerweise hat die Kamera an der rechten Seite 1 USB-Stecker, der unter einer Kappe Schutz findet. Ein USB-Verlängerungskabel liegt auch bei.

Ausstattung: maximal 640 x 480 Pixel, USB-Stecker, optischer Sucher, automatische Belichtung

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Benq DC300 Mini; max. Auflösung: 640 x 480 Pixel; optisches Zoom: -; digitales Zoom: -; Speicher: 8 MB intern; Schnittstelle: USB; Stromversorgung: Batterie; Lieferumfang: USB-Verlängerungskabel, Halsschlaufe, Arcsoft Photo Base 3.0 (zur Bildverwaltung), Arcsoft Photo Impression 1.6 (zur Bildbearbeitung)

Hersteller/Anbieter

Benq

Weblink

www.benq.de

Bewertung

2,5 Punkte

Preis

rund 75 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
100848