711086

Bar-Keeper: PC-WELT-Skript sichert Symbolleisten

Toolbars sehen gut aus und bieten direkt Zugang zu wichtigen Daten. Nur: Wie können Sie Ihre Symbolleisten sichern? Die PC-WELT verrät es Ihnen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Toolbars sehen gut aus und bieten direkt Zugang zu wichtigen Daten. Nur: Wie können Sie Ihre Symbolleisten sichern?

Lösung:

Eine gut sortierte Bar bietet mehr als jedes Standard-Windows. Allerdings: Nur zu leicht ändert man versehentlich die Einstellungen oder schickt sie ins Daten-Nirwana - dafür genügen wenige Mausklicks. Eine Sicherung der Symbolleisten ist nirgends vorgesehen.

Wo speichert Windows die aktuellen Einstellungen der Symbolleisten? Die Toolbars des aktuellen Benutzers befinden sich im Registry-Schlüssel

Hkey_Current_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Streams\Desktop

, die für alle Benutzer unter

Hkey_Users\Default\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Streams\Desktop

Aber es hilft nur wenig, diese Schlüssel mit Regedit in eine Datei zu exportieren und bei Bedarf wieder einzulesen. Die Einstellungen von Taskleiste und Symbolleiste(n) werden nur beim Windows-Start - genauer: beim Explorer-Start - eingelesen.

Ein Import dieser Daten bei laufendem Betrieb nützt nichts. Außerdem überprüft Windows beim Herunterfahren den aktuellen Status der Leisten und schreibt ihn in die Registry. Dabei wird jeder vorherige manuelle Import des Anwenders überschrieben. Was nach dem Import der wertvollen Einstellungen allenfalls helfen würde, wäre der Griff zum Netzstecker!

Das PC-WELT-SkriptBar-Keeper.BATsichert und restauriert Ihre Toolbars Etwas sanfter geht's dann doch: Es genügt, Explorer.EXE kurzzeitig aus dem Speicher zu räumen, die gespeicherten Toolbar-Daten in die Registry zu importieren und danach den Explorer neu zu laden. Damit sind die Toolbars sofort restauriert.

Unter Windows NT 4, 2000 und XP erlaubt der Taskmanager (TASKMGR.EXE) das Schließen des Explorers, unter 95/98/ME verwenden Sie am besten unsereKILL.EXE.

Noch besser: Sie verwenden die Bar-Keeper.BAT in Verbindung mit KILL.EXE. Diese Batch übernimmt alle Aufgaben automatisch - die Sicherung einer oder auch mehrerer Toolbar-Einstellungen, das Zurückschreiben der Exportdateien in die Registry und natürlich auch das Entladen und Laden des Explorers.

Der Bar-Keeper ist fehlertolerant und kompatibel zu allen Windows-Versionen (egal ob mit Command, CMD, 4DOS oder 4NT). Hinweise zur Benutzung liefert der Hilfetext, der nach einem Doppelklick auf die Datei erscheint.

0 Kommentare zu diesem Artikel
711086