1673945

Autostart-Einträge mit Startup Manager ausmisten

06.05.2013 | 15:44 Uhr |

Ihr Android wird auf Dauer langsamer und reagiert nur sehr träge? Damit sind Sie und Ihr Smartphone kein Einzelfall. Durch das Ausmisten überflüssiger Autostart-Einträge sorgen Sie für ein flotteres System.

Um dem Ausbremsen des Systems durch überflüssige Autostart-Einträge entgegenzuwirken, sollten Sie regelmäßig die Autostart-Liste kontrollieren sowie Einträge entfernen. Dabei hilft Ihnen die Applikation Startup Manager . Unter dem Reiter „User“ sehen Sie alle von Ihnen installierten Apps, die automatisch gestartet werden.

Android-Tipps für Insider

Viele Autostart-Einträge sind überflüssig und bremsen das System, dagegen helfen Autostart-Manager.
Vergrößern Viele Autostart-Einträge sind überflüssig und bremsen das System, dagegen helfen Autostart-Manager.

Entfernen Sie das grüne Häkchen rechts neben einem Eintrag, um das Programm aus dem Autostart zu löschen. Auf der Registerkarte „System“ sind die vorinstallierten Autostart-Einträge gelistet, die automatisch mit dem Betriebssystem gestartet werden. Diese sollten Sie allerdings nur dann deaktivieren, wenn Sie sich absolut sicher sind, zu welcher Anwendung sie gehören und was sie beim Starten des Systems bewirken. Ansonsten könnte es nämlich zu Funktionsstörungen kommen.

Übrigens können Sie mit der Anwendung auch gewünschte Programme über die Registerkarte „Customize“ in den Autostart einfügen, damit diese beim Start Ihres Smartphones geladen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1673945