2188173

Autoplay für HTML5-Browser-Videos deaktivieren

25.09.2016 | 17:33 Uhr |

Nach den letzten gravierenden Sicherheitslücken in Adobe Flash sind Browser dazu übergegangen, Flash-Inhalte nicht sofort zu zeigen, sondern sich eine Bestätigung vom Anwender einzuholen. Mehr und mehr Seiten gehen aber zu HTML5-Videos über, und hier ist ein automatischer Start von Videos und Sound wieder möglich. Aber auch das ist von Anwenderseite oft nicht erwünscht.

Automatisch abspielende HTML5-Medieninhalte liefern allzu oft Lautes und Lästiges. Wer lieber in Ruhe im Internet unterwegs ist und ohne Aufforderung keine Videos oder Sounds über HTML5 sehen und hören will, muss dies seinem Browser erst einmal beibringen.

Firefox: Mit wenig Aufwand ist der automatische Start von Videos und Sounds in Firefox unterbunden. Gehen Sie in die detaillierten Einstellungen über die Adresse „about:config „und dort zur Einstellung „media.autoplay.enabled“, die Sie per Doppelklick auf „false“ setzen. Ab jetzt werden HTML5-Inhalte erst nach einem Klick auf das eingeblendete Startsymbol abgespielt.

Lese-Tipp: Acht Surfkomfort-Tipps für Firefox und Chrome

Google Chrome/Chromium: Etwas mehr Umstand bereiten die Browser von Google. Die Option „Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen anzeigen -> Inhaltseinstellungen -> Plugins -> Selbst auswählen […]“ wirkt sich zwar auf Flash-Inhalte aus, nicht aber auf HTML5. Stattdessen ist zur Kontrolle von HTML5-Medien eine zusätzliche Browser-Erweiterung nötigt, um Autoplay unterbinden. Die Erweiterung „Disable HTML5 Autoplay“ liegt im Chrome Web Store . Zum Test der Firefox-Einstellungen beziehungsweise der Erweiterung für Chrome/Chromium eignet sich die Webseite http://camendesign.com/code/video_for_everybody/test.html , die ein eingebettetes HTML5-Video präsentiert.

Disable HTML5 Autoplay 0.5.3.2: Kompakte Erweiterung für Google Chrome/Chromium , automatisches Abspielen von HTML5-Medien unterbindet.

Lese-Tipp: Google akzeptiert bald keine Flash-Werbung mehr

0 Kommentare zu diesem Artikel
2188173