730739

Automatisches Login

16.04.2007 | 11:04 Uhr |

Das automatische Hochfahren eines PCs endet am Login-Dialog. Ihr Rechner soll nicht nur automatisch starten, sondern gleich eine Aufgabe erledigen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Das automatische Hochfahren eines PCs endet am Login-Dialog. Ihr Rechner soll nicht nur automatisch starten, sondern gleich eine Aufgabe erledigen.

Lösung:

Sie können auch das Login automatisieren. Das automatische Anmelden unter Windows 2000/XP erfordert drei Zeichenfolgen im Registry-Schlüssel

„Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon“


Die Zeichenfolge „AutoAdminLogon“ muss auf „1“ gesetzt sein, der „DefaultUserName“ muss Ihren Anmeldenamen und schließlich „DefaultPassword“ das Kennwort im Klartext enthalten. Ist das der Fall, erfolgt die Anmeldung automatisch, und Sie können unter „Start, Programme, Autostart“ oder „Bei der Anmeldung“ unter „Geplante Tasks“ die gewünschte Aktion aufrufen.

Zu empfehlen ist das allenfalls am heimischen PC. Der Rechner ist dann für jeden zugänglich, und obendrein steht Ihr Passwort unverschlüsselt in der Registry. Das erste Sicherheitsproblem können Sie relativ leicht entschärfen, indem Sie via Autostart oder Taskplaner der gewünschten Aktion gleich noch eine zweite folgen lassen.

Mit

rundll32 user32,LockWorkStation

sperren Sie den Rechner ab. Das heißt: Sie überspringen erst das normale Login, damit Ihr PC gleich loslegt. Danach müssen Sie aber in den Dialog „Sperrung des Computers aufheben“ Kontonamen und Kennung eingeben – so ist der Rechner geschützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
730739