2039843

AutoAdministrator: Clever Windows-PCs verwalten und steuern

21.06.2015 | 08:42 Uhr |

AutoAdministrator ist eine Sammlung von kostenlosen Tools, mit denen man professionell Windows-Rechner und Windows-Server verwalten und steuern kann. Wir stellen diese geniale Gratis-Werkzeugsammlung für Profis vor.

Bei AutoAdministrator handelt es sich um eine ganze Sammlung von kostenlosen Windows-Tools, die alle mit einer gemeinsamen Oberfläche verwaltet werden. Administratoren in Windows-Netzwerken können mit der Freeware-Toolbox AutoAdministrator zahlreiche Windows-Einstellungen anzeigen, abfragen, aber auch steuern.

Download: AutoAdministrator

Das Tool funktioniert mit alten Betriebssystemen wie Windows XP und Windows Server 2003 genauso wie mit den neuen Versionen Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2. Administratoren in kleinen Unternehmen können AutoAdministrator auch auf Servern mit Small Business Server in den verschiedenen Versionen einsetzen, auch mit Windows Server 2012 R2 Essentials.

Auch Prozesse und Dienste können Sie mit dem Tool starten, beenden und überwachen lassen. Ebenfalls dabei ist die Möglichkeit einen oder mehrere Rechner anzupingen oder sich mit der Datenbankschnittstelle ODBC zu verbinden. Auch der Neustart von Rechnern oder Servern ist über das Tool möglich.

Das Tool bindet sich an Active Directory an. Sie müssen für die Verwendung des Tools auf den angebundenen Rechnern keine Software oder Agenten installieren. Die Installation von AutoAdministrator auf einem Rechner oder Server reicht dazu aus.

Bei der Anbindung an Active Directory können Sie außerdem noch Kennwörter der Anwender steuern, die Registry von Rechnern bearbeiten und auch Dateien kopieren. Systemdienste lassen sich starten und beenden. Außerdem können Sie Skripte, Befehle oder Programme auf den einzelnen Computern starten. Der größte Vorteil von AutoAdministrator besteht darin, dass alle diese Aufgabe zentral in einer Oberfläche durchgeführt werden können. Zwar lassen sich alle unterstützten Funktionen auch mit Bordmitteln oder anderen Werkzeugen erledigen, allerdings an verschiedenen Stellen und oft deutlich komplizierter.

AutoAdministrator in der Praxis

Um die Funktionen nutzen zu können, installieren Sie AutoAdministrator am besten auf einer Arbeitsstation. Nachdem Sie das Tool gestartet haben, wählen Sie zunächst auf der linken Seite die Aufgabe aus, die Sie erledigen wollen. Dazu stellt das Tool ein Dropdown-Menü zur Verfügung.

Nach dem Start von AutoAdminstrator wählen Sie die Aufgabe aus, die Sie durchführen wollen
Vergrößern Nach dem Start von AutoAdminstrator wählen Sie die Aufgabe aus, die Sie durchführen wollen

Abhängig vom ausgewählten Werkzeug, können Sie dessen Aufgaben und Aktionen auf der linken Seite des Tools steuern. Rechts wählen Sie die Rechner aus, auf denen Sie die Aufgabe durchführen wollen. Wollen Sie zum Beispiel überprüfen, ob bestimmte Rechner im Netzwerk gerade gestartet sind, wählen Sie Ping aus und dann auf der rechten Seite über Active Directory die Computerkonten, deren Start Sie testen wollen.

AutoAdministrator kann mehrere Rechner parallel anpingen
Vergrößern AutoAdministrator kann mehrere Rechner parallel anpingen

Kennwörter ändern und Rechner neu starten

Auf diesem Weg können Sie das Tool auch als Werkzeug für Supportmitarbeiter oder Abteilungsleiter zur Verfügung stellen, die bestimmte Verwaltungsaufgaben überprüfen können. Diese Mitarbeiter können dann für die Anwender, für die Sie berechtigt sind, Kennwörter ändern (Tool Kennwort ) oder die Server anpingen, die für die Abteilung wichtig sind, wenn bestimmte Programme nicht funktionieren. Das kann die IT-Abteilung deutlich entlasten.
 
Aber auch Administratoren profitieren von dem Tool, denn mit „Kennwort ändern" können Sie vor allem lokale Benutzerkonten steuern. Wollen Sie auf mehreren Rechnern das Kennwort eines Benutzers ändern, das identisch ist, zum Beispiel der lokale Administrator, müssen Sie diese nur auswählen und können danach das Kennwort in einem Rutsch anpassen. Natürlich muss auch hier sehr vorsichtig vorgegangen werden.

Wollen Sie einzelne Server oder Rechner neu starten wählen Sie das Tool Herunterfahren/Neu Starten aus und dann auf der rechten Seite den oder die Rechner, die neu gestartet werden sollen. Durch einen Klick auf Update wird der Befehl durchgeführt. Allerdings muss bei solchen Befehlen sehr sorgfältig vorgegangen werden. Denn wenn Sie vorher mehrere Rechner oder Server markiert und angepingt haben, speichert AutoAdministrator die Rechnerauswahl. Wollen Sie jetzt einen einzelnen Rechner neu starten, lassen Sie die Markierung aber auf allen Servern, dann werden auch alle ausgewählten Server neu gestartet.

Über das Tool Anmeldungen können Sie recht schnell überprüfen, wie viele Benutzer am Rechner angemeldet sind. Das ist vor allem in VDI-Infrastrukturen interessant, aber auch auf Terminal-Servern und Remotedesktop-Sitzungshosts.

Dienste abfragen oder steuern

Wählen Sie das Tool Dienste aus, können Sie auf der rechten Seite den Rechner auswählen, dessen Dienste Sie überprüfen wollen. Auf der linken Seite wählen Sie den Dienst aus, den Sie überprüfen wollen. Danach haben Sie auf der Registerkarte Kontrolle die Möglichkeit Dienste auch neu zu starten, zu beenden, oder einfach zu starten.  Über die Registerkarte Konfiguration nehmen Sie Einstellungen für die Systemdienste vor.

AutoAdministrator kann auch Systemdienste abfragen und steuern
Vergrößern AutoAdministrator kann auch Systemdienste abfragen und steuern

Um Prozesse zu starten, wählen Sie das Tool Prozesse Ausführen aus. Wer sich etwas mit WMI auseinandersetzt, kann sich mit AutoAdministrator komplizierte WMI-Abfragen sparen. Sie können aus dem WMI-Namespace und der WMI-Klasse bequem über ein Dropdown-Menü auswählen. Dazu starten Sie einfach das Tool WMI .

Registry steuern, Dateien kopieren

Durch die Auswahl von Registrierung können Sie Einstellungen der Registry auf den Ziel-Rechnern abfragen und Einstellungen auch ändern. Der Bereich Dateimanagement erlaubt das Kopieren und Löschen von Dateien zu dem Zielrechner. Sie können auch ganze Verzeichnisse spiegeln, ähnlich zu robocopy /mir und auch neue Verzeichnisse erstellen. Um Dateien zu überprüfen, oder deren Version in Erfahrung zu bringen, nutzen Sie das Tool Dateiinformation .

Änderungen protokollieren

Um Änderungen in AutoAdministrator zu überwachen, wählen Sie Ansicht\Optionen und aktivieren die Option Protokollierung aktivieren. Anschließend können Sie auswählen, wo die Protokolldatei gespeichert wird.
 

AutoAdministrator kann auch Änderungen protokollieren
Vergrößern AutoAdministrator kann auch Änderungen protokollieren
0 Kommentare zu diesem Artikel
2039843