143756

Australien plant drastische Strafen für Spammer

18.09.2003 | 13:47 Uhr |

Die australische Regierung will Spammern an den Kragen und hat heute im Parlament eine Gesetzesvorlage eingereicht. Die Versender von unerlaubten Werbemails sollen pro Tag bis zu 1,1 Millionen Australische Dollar (650.000 Euro) Strafe zahlen müssen. Bei Massenmails, die von einer Einzelperson stammen, soll eine Strafe von bis zu 44.000 Australische Dollar (26.000 Euro) drohen. Bei Unternehmen und Wiederholungstätern werden entsprechend höhere Strafen fällig.

Die australische Regierung will Spammer an den Kragen und hat heute im Parlament eine Gesetzesvorlage eingereicht. Die Versender von unerlaubten Werbemails sollen pro Tag bis zu 1,1 Millionen Australische Dollar (650.000 Euro) Strafe zahlen müssen.

Bei Massenmails, die von einer Einzelperson stammen, soll eine Strafe von bis zu 44.000 Australische Dollar (26.000 Euro) drohen. Werden die Mails von einem Unternehmen verschickt dann soll die Strafe höher ausfallen - bis zu 220.000 Australische Dollar (130.000 Euro).

Bei Wiederholungstätern werden saftigere Strafen fällig. Einzelpersonen sollen dann mit bis zu 130.000 Euro pro Tag und Unternehmen mit bis zu 650.000 Euro pro Tag zur Kasse gebeten werden. Der Gesetzesentwurf sieht außerdem vor, dass die Empfänger von Spam-Nachrichten vor Gericht ziehen können und dort den Versender auf die Zahlung von Schadensersatz verklagen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
143756