140116

Ausprobieren ohne Installieren: Top-Hardware-Utilities

09.03.2005 | 10:02 Uhr |

Viele Programme sind unnötig aufgebläht, unübersichtlich, verschwenden Speicherplatz und hinterlassen Spuren, die Ihr System bremsen. Die Tools, die wir Ihnen hier vorstellen, sind anders: Sie sind klein, kommen ohne Installation aus und beherrschen ihre Sache meisterhaft. Doch das Beste an ihnen: Sie sind gratis!

Ausprobieren kostet nichts, ein riesiger Vorteil, der Free- und Shareware richtig attraktiv macht und bei manchem den Jäger-und-Sammler-Instinkt weckt. Viele Rechner strotzen deshalb vor kostenlosen Tools, sind gerüstet für alle möglichen Lebenslagen, ob diese jemals eintreten oder nicht.

Doch der Freeware-Rausch hat Kehrseiten: Die meisten Programme erfordern eine Installation, und die hinterlässt unzählige Spuren im System - mit all ihren Nebenwirkungen: Die Einträge in der Windows-Registry bremsen beispielsweise das Öffnen von Ordnern, Lösch- und Kopieraktionen. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn sich alle Spuren mit einer De-Installation auf einen Schlag beseitigen ließen. Doch viele Uninstall-Routinen arbeiten unsauber und hinterlassen diverse Rückstände, die später unter Umständen für Probleme sorgen.

Vorsicht ist also angebracht: Probieren sie nicht jede beliebige Software aus, an die Sie kostenlos herankommen. Seien Sie wählerisch! Am besten picken Sie sich die Tools heraus, die auch ohne Installation auskommen - beispielsweise die, die wir auf den nächsten Seiten beschreiben. Sie können sie bedenkenlos testen und gegebenenfalls vollständig entfernen, indem Sie den Programmordner löschen. 

Sie haben noch nicht genug oder möchten sich die Programme nicht selbst herunterladen? Dann warten Sie auf die nächste Ausgabe der PC-WELT (5/2005). Hier präsentieren wir Ihnen eine noch weitaus umfangreichere Sammlung nützlicher One-Trick-Tools - rund um Audio, Brennen, Datensicherheit, Ergonomie, Monitoring, Tuning und Video. Die meisten dieser Programme finden Sie dann auf der beiliegenden Heft-CD.

Tray Backup denkt für Sie regelmäßig an die Sicherheitskopie

Wer wichtige Daten auf seiner PC-Festplatte hortet, sollte regelmäßig eine Sicherungskopie anlegen - beispielsweise auf einer Zweitfestplatte oder -partition. Wem es an der nötigen Disziplin fehlt, der bekommt von Tray Backup zuverlässige Unterstützung: Das Tool kopiert automatisch bei jedem Neustart alle Dateien, die seit dem letzten Backup überarbeitet wurden, in ein Backup-Verzeichnis. Legen Sie dazu ein Projekt mit Arbeits- und Ziel-Verzeichnis an, und aktivieren Sie es unter "Automatische Sicherungen".

Den Download finden Sie hier .
Größe : 335 KB
Preis : für private Nutzung gratis
Betriebssysteme : Win 95/98/ME, NT 4, 2000, XP
Sprache : Deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
140116