Ausblick

Firefox 3.6, 3.7 und 4.0 - die geplanten Neuerungen

Donnerstag den 17.09.2009 um 15:35 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Firefox 3.6 - 4.0: Ausblick
Vergrößern Firefox 3.6 - 4.0: Ausblick
© 2014
Firefox soll künftig schneller Updates erhalten. Damit will Mozilla auch schneller neue Funktionen in den Browser integrieren und an die Anwender ausliefern. Wir liefern einen Ausblick darauf, welche Neuerungen und Verbesserungen die Firefox-Anwender erwarten.
"Wir haben entschieden, dass wir nicht nur einen Weg brauchen, um flinker zu werden, sondern das es auch eine Menge großer Verbesserungen gibt, die wir jede Woche und jede Monat machen wollen", kündigt Firefox-Architekt Vlad Vukicevic an. Im Rahmen einer "Sprint"-Entwicklung sollen Projekte an zwei oder drei Entwickler zugewiesen werden, die dann zwei oder drei Wochen Zeit haben, sich um die Realisierung des Projekts zu kümmern. Am Ende ist das Projekt entweder abgeschlossen und die betreffende Funktion ist fertig entwickelt oder man hat in der Zeit neue Daten gesammelt, die beim nächsten Sprint helfen.

Diese "Sprint"-Entwicklung hat auch zur Folge, dass die kommenden zwei Firefox-Versionen eher kleinere Änderungen und Verbesserungen enthalten werden und daher innerhalb weniger Monate erscheinen können. Bei den letzten zwei Firefox-Versionen - die durch Sicherheits-Updates notwendigen Versionen mal abgesehen - enthielten dagegen eher größere Änderungen.

Der Firefox-Roadmap ist zu entnehmen, dass noch in diesem Jahr Firefox 3.6 erschienen wird, wobei momentan davon ausgegangen wird, dass Firefox 3.6 zwischen Oktober und November fertig gestellt wird. Diese Version soll dann spätestens im März 2010 durch Firefox 3.7 abgelöst werden.

Das nächste große Update wird Firefox dann schließlich mit Firefox 4.0 spendiert. Den derzeitigen Plänen zufolge soll Firefox 4.0 im dritten oder vierten Quartal 2010 erscheinen.

Laut Vukicevic liegt der Grund für die beschleunigte Weiterentwicklung von Firefox nicht daran, dass der Konkurrenz-Druck auf dem Browser-Markt wächst. Vielmehr wolle man dafür sorgen, dass neue Funktionen schneller an die User gelangen.

Mozilla plant laut außerdem, so Vukicevic, das Upgrade von Firefox 3.6 auf Firefox 3.7 anders auszuliefern, als bei bisher. Wie bei bisherigen Sicherheitsupdates sollen Anwender innerhalb der ersten 48 Stunden ein Hinweis-Fenster erhalten und zum Upgrade aufgefordert werden.

Donnerstag den 17.09.2009 um 15:35 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
213648