51998

Athlon XP 2100+

13.03.2002 | 00:01 Uhr |

Ein heißer Ofen mit ordentlich Tempo.

Bei gängiger Büro-Software und 3D-Spielen ist AMDs Athlon XP 2100+ einsame Spitze - und das zu einem attraktiven Preis.

AMDs Flaggschiff Athlon XP 2100+ taktet mit exakt 1733 MHz und verbrät satte 65,9 Watt. Der Prozessor will also gut gekühlt sein. Die Testplattform: Epox-Platine EP-8KHA+ mit KT266A-Chipsatz, 256 MB PC-266-DDR-SDRAM, Geforce-3-Grafikkarte, Win 2000. Wir ließen den Athlon gegen Intels SpitzenmodellPentium-4 2200in unserem Test-PC mit D845GB-Platine bei sonst gleicher Ausstattung antreten: Im Sysmark 2000 lag die AMD-CPU mit 319 Punkten knapp 13 Prozent vor dem Erzrivalen.

Im Spiele-Benchmark 3D Mark 2001 kam der 1,73-GHz-Athlon auf 7834 Punkte und war damit 7 Prozent schneller als die Intel-CPU. Schlecht sieht AMDs 1,73-GHz-Bolide dagegen bei SSE2-optimierter Software aus. Mit dem MP3 Encoder Gogo 3.08a brauchte der Athlon im Schnitt 43,5 Sekunden für einen Benchmark-Durchlauf; hier war der Pentium 4 gut 17 Prozent flotter.

Ausstattung: 1,73 GHz, 133 MHz FSB (effektiv 266 MHz), 128 KB L1-, 256 KB L2-Cache, 3D Now, MMX, SSE

Hersteller/Anbieter

AMD

Telefon

Weblink

www.amd.com

Bewertung

4,5 Punkte

Preis

rund 500 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
51998