59794

Asus A7V266-E

19.11.2001 | 15:13 Uhr |

Eine ordentlich ausgestattete Sockel-A-Platine.

Die Asus A7V266-E ist ordentlich ausgestattet und lief problemlos im Test. Dennoch ist sie zu teuer.

Die Asus A7V266-E bietet neben 1 ACR-Slot den Soundchip C-Media CMI8738/PCI-6ch-LX, den Ultra-DMA/100-Raid-Controller Promise PDC20265R sowie einen Anschluss für einen Smartcard-Reader. Außerdem nimmt die Platine insgesamt 3072 MB DDR-SDRAM in 3 Dimm-Sockeln auf - Ausstattungs-Note 2,5.

Zur Übertaktbarkeit (Note 2,5): Sie können 100 bis 227 MHz Systemtakt (Front Side Bus) in 1-MHz-Schritten einstellen. Bei den Kompatibilitätstests hatte die Platine keine Probleme - Note 1,3. Das englischsprachige Handbuch fanden wir ausgezeichnet, auch am Platinen-Layout hatten wir nichts auszusetzen (Handhabungs-Note 1,4).

Asus bietet 36 Monate Garantie und eine kaum erreichbare, aber sehr kompetente Hotline (02102/95990) - Service-Note 2,6.

Ausstattung: VIA-Chipsatz KT266A; Award-Bios v.6.0 rev. 1002 vom 4.10.2001; 1 AGP, 5 PCI; 1 parallel, 2 seriell, 4 USB.

Technische Daten:; Hersteller / Produkt: Asus A7V266-E; CPU-Steckplatz: Sockel A; Chipsatz: VIA KT266A; Bios / Version: Award-Bios v.6.0 rev. 1002 vom 4.10.2001; Einstellbare Systemtaktraten (MHz): 100 bis 227 MHz in 1-MHz-Schritten; Formfaktor: ATX; Steckplätze (AGP / ISA / PCI / ISA/PCI-Kombi): 1 / 0 / 5 / 0; Speicherbänke / maximaler Ausbau: 3 / 3072 MB DDR-SDRAM ; Anschlüsse / Schnittstellen: 4 x Ultra-DMA/100, 4 x USB, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 2 serielle Schnittstellen; Zusätzliche Komponenten: 1 ACR-Slot, Soundchip C-Media CMI8738/PCI-6ch-LX, Anschluss für Smartcard-Reader, Ultra-DMA/100-Raid-Controller Promise PDC20265R

Hersteller/Anbieter

Asus

Telefon

Weblink

www.asuscom.de

Bewertung

4 Punkte

Preis

rund 215 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
59794