688206

Archiv anhand einer Bestandsliste abgleichen

Sie arbeiten zu Hause, im Büro oder unterwegs auf dem Notebook mit einer großen Datensammlung (Windows 2000/XP). Zum Transport verwenden Sie beispielsweise einen USB-Stick. Sie suchen eine einfache Methode, um den Datenbestand auf neu hinzugekommene oder geänderte Dateien hin abzugleichen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie arbeiten zu Hause, im Büro oder unterwegs auf dem Notebook mit einer großen Datensammlung (Windows 2000/XP). Zum Transport verwenden Sie beispielsweise einen USB-Stick. Sie suchen eine einfache Methode, um den Datenbestand auf neu hinzugekommene oder geänderte Dateien hin abzugleichen.

Lösung:

Mit Xcopy und einigen Schaltern (insbesondere /s und /d) kopieren Sie vollautomatisch alle neu hinzugefügten oder geänderten Dateien von einem Datenträger auf einen zweiten. Da in diesem Fall die Daten des Kopierziels nicht direkt vorliegen, ist ein Zwischenschritt notwendig.

Angenommen, der aktuelle Stand der Daten befindet sich auf Ihrem Büro-PC. Dann benötigen Sie zunächst den Datenbestand des heimischen PCs oder des Notebooks in Form einer einfachen Textdatei. Protokollieren Sie diesen mit folgendem Befehl auf dem USB-Stick (E: steht in diesem Fall für den Stick):

dir /s /b /a-d <Quelle>> e:\bestand.txt

Anhand dieser Liste können Sie nun mit

xcopy /s /y /exclude:e:\bestand.txt <Quelle><e:\Ziel>

nur jene Dateien auf den Stick kopieren, die in der Bestandsliste nicht auftauchen. Nach dem Aktualisieren des heimischen PCs müssen Sie natürlich jeweils wieder mit DIR die neue Bestandsliste anlegen.

Eigentlich ist der Schalter /exclude: dafür vorgesehen, bestimmte Ordner oder Dateitypen bei der Kopie auszunehmen. Wenn Sie zum Beispiel eine Exclude-Liste mit den Zeilen

\i386
.DLL
.ZIP

anlegen, lässt Xcopy alle Dateien aus, die im kompletten Pfadnamen einen dieser drei Teil-Strings enthalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
688206