159552

So halten Sie Debian und Ubuntu immer aktuell

01.07.2010 | 09:21 Uhr |

Für Server-Administratoren gehört das Aktualisieren von Debian-basierten Linux-Systemen wie Ubuntu zum Alltag. Hier steht mit aptitude ein zuverlässiger Paketmanager zur Verfügung, der als Konsolen-Tool auch grafischen Komfort bietet. Wir erklären aptitude.

Mehr Informationen mit aptitude search
Vergrößern Mehr Informationen mit aptitude search

Egal ob Sie Debian GNU/Linux oder eines seiner Derivate einsetzen: Im Hintergrund werkelt stets die zuverlässige und stabile Paketverwaltung apt. Haben Sie sich einmal mit apt, Synaptic oder aptitude vertraut gemacht, kommen Sie mit all diesen Linux-Systemen zurecht.

Die apt-Kommandozeilenbefehle gehören sicher zum Standardrepertoire jedes versierten Linux-Anwenders, ist doch auf der Konsole schnell mal ein Paket hinzufügt oder entfernt. Auch Konflikte lassen sich hier flott beheben, Sie stöbern gezielt Pakete auf oder finden die Versionsnummern installierter Software heraus. Für die grafische Oberfläche gibt es zudem das leistungsfähige synaptic.

Software-Verwaltung auf der Kommandozeile geht aber auch mit mehr Komfort als bei apt: Das neuere Tool aptitude beherrscht alle Funktionen von apt, kann aber noch einiges mehr. Es läuft zwar ebenfalls in der Konsole, bringt aber daneben die Bequemlichkeit einer textbasierten Ncurses-Oberfläche mit, die sich mit der Maus ebenso wie mit der Tastatur bedienen lässt. aptitude unterstützt erweiterte Statusinfos: Es vermerkt, ob ein Paket von Ihnen explizit ausgewählt oder ob es vom System automatisch installiert wurde.

Damit kann aptitude Ihr System besser aufräumen: Automatisch installierte Pakete löscht es ebenso automatisch, wenn sie nicht länger benötigt werden. Wer apt schon kennt, wird kaum Probleme haben, stattdessen aptitude einzusetzen. Die Befehle beim direkten Aufruf sind nahezu identisch.

Die wichtigsten Befehle:

aptitude update

lädt die aktuellen Paketlisten aus dem Internet

aptitude upgrade

spielt alle verfügbaren Updates ein

aptitude dist-upgrade

aktualisiert das gesamte System. Im Gegensatz zu „aptitude upgrade“ kann „aptitude dist-upgrade“ auch zusätzliche Pakete installieren oder nicht länger benötigte Pakete entfernen.

aptitude install

0 Kommentare zu diesem Artikel
159552