53160

Apples Internet-Musikshop knackt 2-Millionen-Grenze

15.05.2003 | 11:52 Uhr |

Der Erfolg von Apples Internet-Musikshop "iTunes Music Store" hält an: Seit dem 29.April sind mehr als zwei Millionen Songs gekauft und heruntergeladen worden. Bei mehr als der Hälfte der Downloads handelte es sich nach wie vor um komplette Alben, wie Apple verlauten ließ. Der bahnbrechende Trend der ersten Woche setzt sich also fort und Apple heimst Lob von fast allen Seiten ein.

Der Erfolg von Apples Internet-Musikshop "iTunes Music Store" hält an: Seit dem 29.April sind mehr als zwei Millionen Songs gekauft und heruntergeladen worden. Bei mehr als der Hälfte der Downloads handelte es sich nach wie vor um komplette Alben, wie Apple verlauten ließ. Der bahnbrechende Trend der ersten Woche ( wir berichteten ) setzt sich also fort und Apple heimst Lob von fast allen Seiten ein.

Analysten sind natürlich besonders angetan von Apples erfolgreicher Umsetzung eines kostenpflichtigen Musik-Portals, das eine ganze Anzahl an Firmen aus der Branche auf die Plätze verweist.

Nutzer des Internet-Musikshops freuen sich über das Design und die einfache Handhabung. Aber auch Apples Politik, Digital Rights Management-Technologie nicht so sehr in den Mittelpunkt zu rücken, wird von vielen angepriesen: Dazu gehört das Brennen der Titel auf eine unbegrenzte Anzahl von CDs, das Übertragen der Titel auf den Ipod und Streaming übers Netzwerk.

Genau letzteres gibt allerdings auch Anlass zur Sorge - findige Tüftler haben dieses Feature erweitert, so dass es nicht nur in einem lokalen Netzwerk, sondern auch im weltweit vernetzten Internet funktioniert. Damit mutiert die Software zu einer Art Musiktauschbörse ( wir berichteten ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
53160