241414

Apples Internet-Musikshop bahnbrechender Erfolg

06.05.2003 | 10:06 Uhr |

Es funktioniert doch: der Verkauf von Musiktiteln per Internet. Apple meldet für seinen Musikdienst "iTunes" einen bahnbrechenden Erfolg, der richtungweisend für die Branche werden könnte. Innerhalb einer Woche konnte der Konzern über eine Million Songs gegen Bezahlung absetzen.

Es funktioniert doch: der Verkauf von Musiktiteln per Internet. Apple meldet für seinen Musikdienst "iTunes" einen bahnbrechenden Erfolg, der richtungweisend für die Branche werden könnte. Innerhalb einer Woche konnte der Konzern über eine Million Songs zum Preis von je 99 US-Cent absetzen.

Wie Apple mitteilt, wurde über die Hälfte der Titel in Form kompletter Alben heruntergeladen, was nach Ansicht des Unternehmens Befürchtungen zerstreue, dass der Verkauf von Musik auf Track-Basis die Absatzzahlen von Alben negativ beeinflussen könnte. Bislang umfasst das Musikangebot von "iTunes" 200.000 Titel und ist nur für US-Bürger nutzbar.

"In weniger als einer Woche haben wir jeden Rekord gebrochen und wurden das weltweit größte Online-Musikunternehmen", freut sich Steve Jobs, Chef von Apple. Auch die beteiligen Musikunternehmen zeigen sich erfreut: "Eine Million Titel in weniger als einer Woche war völlig unerwartet", sagt Roger Ames, CEO der Warner Music Group. "Apple hat Musik-Fans, Künstlern und der Musikindustrie gezeigt, dass es wirklich einen erfolgreichen und einfachen Weg gibt, Musik legal per Internet zu vertreiben."

Auch der Chef der Universal Music Group, Doug Morris, ist begeistert: "Unsere interne Erfolgsschätzung für den iTunes Music Store lag bei einer Million verkaufter Titel innerhalb eines Monats. Dies in einer Woche zu schaffen, ist ein bahnbrechender Rekord."

0 Kommentare zu diesem Artikel
241414