1992767

Apple Watch: 6 Dinge, die Apple nicht verraten hat

10.09.2014 | 15:12 Uhr |

Apple hat um die Watch viele Worte gemacht. Aber wenig gesagt. Wir geben Antworten auf offene Fragen zur Uhr.

Die wichtigste Neuankündigung von Apple war zweifellos die Smartwatch Apple Watch. Auch auf der Keynote spielte die Watch die größte Rolle - und löste im Publikum die größte Begeisterung aus. Es überrascht daher, wie viele Fragen zur Apple-Uhr noch offen sind. Apple schweigt. Wir geben Antworten.

Nichts für Schwimmer: Die Apple Watch ist nicht wasserdicht
Vergrößern Nichts für Schwimmer: Die Apple Watch ist nicht wasserdicht
© Apple

Wann können Sie die Apple Watch kaufen?

Keine Ahnung. Die Aussage von Apple lautet "Anfang 2015". Tim Cook ergänzte auf der Keynote: "Das Warten lohnt sich." Wieso Apple sich das Weihnachtsgeschäft entgehen lässt und die Uhr erst in einigen Monaten auf den Markt bringt, lädt zu Spekulationen ein. Manche Quellen berichten, dass es beim Herstellen des Saphirglases, die das Uhrendisplay schützt, zu Verzögerungen und geringer Ausbeute kam. Andere vermuten, dass Apple erst abwartet, bis es genügend spannende Apps für die Uhr gibt.

Wie lange hält die Apple Watch im Akkubetrieb?

Die wichtigste offene Frage. Und sie ruft die größten Zweifel an der Apple Watch hervor. Apple schweigt eisern, in der Pressemitteilung steht kein Wort zur Akkukaufzeit . Die einzge Aussage von Tim Cook in der Keynote: "Man kann die Uhr über Nacht aufladen". In jeder Nacht? Das würde für eine Laufzeit von rund einem Tag sprechen, wie es Smartwatches mit Farb-Display wie die Samsung Gear S oder die LG G Watch R erreichen. Auch Apple verbaut ein Farb-Display. Das große Schweigen deutet nicht darauf hin, dass die Apple Watch diese Laufzeiten deutlich überbieten kann.

Kostet miindestens 350 Dollar: Apple Watch
Vergrößern Kostet miindestens 350 Dollar: Apple Watch
© Apple

Wie viel kostet die Apple Watch?

Die Uhr kostet mindestens 349 Dollar. Preise für Deutschland gibt es noch nicht. Auch für welches Uhrenmodell der genannte Preis gilt, ist unklar. Apple stellt drei Serien vor, die Watch, die Watch Sport und die Watch Edition. Sie sind jeweils in zwei Größen verfügbar. Auch zu den Preisen der zusätzlichen Armbänder gibt es keine Information. Selbst mit 350 Dollar ist die Apple Watch teurer als die meisten anderen Smartwatches, abgesehen von der Samsung Gear S, die aber über ein 3G-Modul verfügt und mit der Sie deshalb auch telefonieren können.

Video: Apple Watch - Alle Infos

Wie groß ist das Display und welche Auflösung hat es?

Die Displaydiagonale liegt wohl bei 1,5 Zoll (rund 3,8 Zentimeter) für das kleinere und 1,65 Zoll (rund 4,2 Zentimeter) beim größeren Modell. So groß sind auch die meisten Android-Smartwatches. Nur die Gear S von Samsung ist mit 2 Zoll deutlich größer, hängt deshalb auch sehr klobig am Handgelenk. Die Display-Auflösung nennt Apple nicht, spricht nur von einem Retina-Display. Doch was Retina ist, hat Apple nicht definiert. Das erste Retina-Display im iPhone 4 hatte eine Punktedichte von 326 ppi, das erste Retina-iPad kommt auf 263 ppi, das Macbook Pro Retina auf 220 ppi.Je größer das Display, desto geringer kann die Punktedichte für die Retina-Bezeichnung sein, weil Sie ja weiter weg vom Bildschirm sitzen. Eine Auflösung von 320 x 360 Bildpunkten würde beispielsweise 292 ppi ergeben, eine Auflösung von 320 x 290 Pixel wie bei der Moto 360 käme auf 262 ppi - jeweils bei einer unterstellten Diagionale von 1,65 Zoll für die größere Apple Watch.

Ist die Apple Watch wasserdicht?

Manche wollen mit ihrer Apple-Uhr sicher gerne ins Wasser gehen. Auf jeden Fall werden alle schwitzen, die damit trainieren. Ersten Eindrücken zufolge ist die Uhr wassergeschützt (water-resistant), aber nicht wasserdicht (water-proof). Sie können also schwitzen mit der Uhr am Handgelenk, sollten aber nicht mit ihr schwimmen. Unklar ist, ob die Apple Watch nach dem IP-Verfahren zertifiziert ist: Die Moto 360 und die LG G Watch R beispielsweise sind nach IP67 geprüft, was bedeutet, dass die Uhren zeitweiliges Untertauchen bis maximal 1 Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten aushalten. So viel Wasser scheint die Apple Watch nicht zu vertragen.

Wie viele Apps wird es für die Watch geben?

Unklar. Entwickler haben das WatchKit SDK erst wenige Tage vor der Keynote erhalten. Damit lassen sich Uhren-spezifische Apps entwickeln oder iOS-Apps um Funktionen ergänzen, die auf der Uhr ablaufen. Auf jeden Fall brauchen Sie neue oder angepasste Apps für die Apple Watch, normale iPhone- oder iPad-Apps laufen nicht. Auf der Keynote stellte Apple bereits einige Watch-Apps vor, unter anderem von Twitter und Pinterest. Außerdem gibt es natürlich neue Apps von Apple selbst wie Activity und Workout, die für Fitness und Training gedacht sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1992767