235811

Windows Live und Jugendschutz

13.01.2010 | 10:51 Uhr |

Windows ohne Mail-Programm? Das ist bei Windows 7 tatsächlich der Fall - doch nicht lange. Mit den Programmen und Diensten von Windows Live greifen Sie auf ein großes Gratis-Angebot zu und erweitern Windows 7 um viele Funktionen.

Eine ID für Windows Live ist die Voraussetzung für den Zugang zu allen Live-Online-Diensten. Haben Sie ein Mailkonto bei Hotmail, besitzen Sie automatisch auch bereits eine Live-ID. Nötig ist ein Hotmail-Konto aber nicht: Registrieren können Sie sich auch mit jeder anderen Mail-Adresse direkt auf der Live-ID-Seite , oder aber auf jeder beliebigen anderen Web-Seite, welche die Live-ID verwendet. Eine Übersicht aller Live-Dienste erhalten Sie auf der Live-Home-Seite . Mit dem auf der rechten Seite befindlichen Link „Optionen“ ändern Sie das Erscheinungsbild der Seite selbst. So können Sie etwa ein Design auswählen, das Layout oder die Sprache. Auch welche Elemente und in welcher Reihenfolge Sie auf der Startseite sehen wollen, können Sie hier festlegen.

Der Windows Live Installer ist ein Setup-Programm, um Ihnen alle passenden Live-Anwendungen zur Installation anzubieten. Je nach Ihrer Rechner-Ausstattung können dabei unterschiedliche Komponenten angeboten und installiert werde. So gibt es etwa das Office-Live-Snap-In nur, wenn Sie auch MS Office installiert haben. Analog sehen Sie den Outlook-Connector nur bei installiertem Outlook – das Plug-In erlaubt die Einrichtung eines Hotmail-Kontos in dem Office-Mailprogramm.

Skydrive: Die Festplatte im Web

Nie wieder Datenträger herumtragen: Statt auf USB-Sticks, mobilen Festplatten oder DVDs bewahren sie Ihre Daten online auf und haben so weltweit Zugriff darauf. Live Skydrive bietet zu diesem Zweck kostenlose 25 Gigabyte an. Analog zu der Arbeit in einem lokalen Netzwerk können Sie hier private, freigegebene und öffentliche Ordner erstellen: Auf die privaten haben nur Sie Zugriff, auf die öffentlichen darf jeder zugreifen, für die freigegebenen vergeben Sie Berechtigungen an von Ihnen festgelegte Mitbenutzer. Dabei können Sie die Personen sowohl einzeln aussuchen als auch die Kategorien „Netzwerk“ und „erweitertes Netzwerk“ verwenden. Erstere sind alle Kontakte in Ihrem Profil und Ihrem Messenger, das erweiterte Netzwerk besteht außerdem noch aus deren Kontakten. Unterordner sind stets vom Typ des übergeordneten Ordners, Sie können also nicht innerhalb eines für alle freigegebenen Ordners einen privaten anlegen oder umgekehrt. Für freigegebene Ordner erteilte Berechtigungen unterliegen dieser strengen Hierarchie jedoch nicht; diese können Sie auch für jeden Unterordner individuell einstellen.Ordner, in die Sie zuerst Bilddateien hochladen, werden automatisch zu Fotoalben erklärt und tauchen unter „Fotos“ auf der Live-Homepage auf. Wollen Sie das nicht, öffnen Sie den Ordner, klicken unter dem Menü „Mehr“ auf „Eigenschaften“ und hinter „Typ:“ auf "Fotos". Nun können Sie ihn zum Dokumenten- oder Favoritenordner erklären.

0 Kommentare zu diesem Artikel
235811