828122

So geht's: Akkulaufzeiten am Notebook verlängern

Mehr Laufzeit gratis: Unnötige Extras abschalten, Stromsparfunktionen, BIOS-Tuning... Mit ein paar Handgriffen optimieren Sie deutlich die Mobilität ihres Notebooks.

Manche Notebook-Nutzer können davon einfach nicht genug bekommen: Die Rede ist von der Akkulaufzeit. Das Plus an Mobilität, das die Netbooks, Subnotebooks und Laptops in den vergangenen Jahren zu den Endkunden brachten, ist sparsameren Prozessoren (speziell im Leerlauf) und abschaltbaren Grafikkarten (Nvidia Optimus, Radeon Hybrid) zu verdanken. Aktuelle Notebooks haben Akkulaufzeiten von drei bis sechs Stunden. Netbooks können im realen Betrieb beim Surfen im WLAN bis auf acht Stunden kommen.

Solche guten Laufzeiten will natürlich jeder gern haben. Was aber soll man machen, wenn der Laptop bereits ein Jahr alt ist und einfach noch ein paar Jährchen seinen Dienst verrichten soll? Wir zeigen in diesem Artikel, wie Sie bei einem bereits vorhandenen Notebook die Akkulaufzeit verlängern können. Verschiedene Einstellungen im Betriebssystem genügen bereits, um die Laufzeit um 20 oder 30 Minuten zu verlängern.

Mit der Deaktivierung bestimmter Geräte (z. B. Bluetooth, Webcam) oder Funktionen im BIOS (z. B. Turbo Boost, LAN-Anschluss) können Sie durchaus noch mehr herausholen. Vor übertriebenen Erwartungen (z .B. 50 Prozent Steigerung) müssen wir aber warnen. Weil ein Notebook ohnehin auf Sparsamkeit ausgelegt ist, wird sich die Laufzeit mit den folgenden Tipps und Hinweisen höchstens um 25 Prozent verlängern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
828122