Anzeige

Norton Internet Security bietet Touchscreen-optimierten Schutz für Windows 8

Norton Internet Security ist bereit für Windows 8

Windows 8 wird wie seine Vorgänger schnell ins Fadenkreuz bösartiger Software gelangen. Doch kein Grund zur Panik: Norton Internet Security unterstützt das neue Microsoft-Betriebssystem und ist zusätzlich optimal für die Touch-Bedienung angepasst.
Microsoft installiert auf Windows 8 zwar eine Sicherheitssoftware, diese kann aber im besten Fall einen Basisschutz liefern - zu einer kompletten Sicherheits-Suite fehlen den Microsoft Security Essentials einfach zahlreiche Funktionen. Die Rundum-Sicherheitslösung Norton Internet Security bietet dagegen nicht nur einen umfangreichen Virenschutz, sondern bringt außerdem einen Passwort-Safe mit, verfügt über einen URL-Prüfer, kann Facebook-Profile der Nutzer auf Malware überprüfen und ist für die Touchscreen-Bedienung von Windows-8-Tablets optimiert.
Das zeigt sich bereits bei der Installation. Tablets, aber auch Netbooks oder Ultrabooks, verfügen nicht mehr zwingend über optische Laufwerke. Kein Problem, unter Norton.de/Digital lassen sich die Installationspakete aller Produkte bequem auf die Systeme herunterladen und installieren. Nutzer von Windows 8 finden den Link auch im virtuellen Marktplatz, dieser leitet dann zur passenden Seite weiter. Während der Installation lässt sich ein Norton-Account anlegen, dieser wird für zahlreiche Funktionen des Produktes benötigt.
Nach der Installation fährt das Programm ein Update, anschließend ist es auf Windows 8 sofort einsatzbereit und schützt den PC, ohne dass ein Neustart notwendig wäre. Das Interface ist dabei verständlich und einfach zu bedienen, alle Optionen lassen sich wahlweise per Touch oder mit der Maus auswählen. Bilder sagen in diesem Fall mehr als Worte, deshalb stellen wir Ihnen Norton Internet Security und deren neue Funktionen in einer umfangreichen Bilderstrecke vor:
Norton trägt mit der neuen Internet Security der Entwicklung Rechnung, dass immer mehr Nutzer nicht nur einen Windows-Rechner in Betrieb haben. In Kombination mit dem Norton-Account meldet sich das System bei der zentralen, web-basierten Management-Konsole Norton Studio an. Von dieser aus hat man alle seine Computer stets im Überblick und kann die Geräte grundlegend verwalten. Zudem gibt es direkt im Programm den passenden Link für Norton Mobile Security für Android - praktischerweise als QR-Code, der sich direkt vom Smartphone einscannen lässt.
Neben dem direkten Schutz der Daten auf dem PC klinkt sich Norton auch in Internetprogramme ein. Das gilt zum Beispiel für Browser; hier liefert die Sicherheitslösung neben mehreren Plugins auch eine Toolbar, mit der sich wichtige Funktionen direkt im Browser nutzen lassen. Viele Bedrohungen verbreiten sich aber nicht nur über den Browser, sondern per Instant-Messenger, etwa als Spam-Nachricht. Die Norton-Software kann sich daher in verschiedene Messenger, etwa von Yahoo, AOL, MSN oder in den Multi-Messenger-Trillian integrieren und Nachrichten auf schädliche Inhalte überprüfen. Das gleiche gilt natürlich auch für Mails: Die Sicherheits-Software von Symantec kann sowohl eingehende als auch ausgehende Mails auf bösartigen Inhalt checken. Dazu kommt eine Anti-Spam-Komponente, die Nutzer vor unerwünschter Werbung schützt.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1637057
Content Management by InterRed