871520

Bitdefender Mobile Security schützt Android-Smartphones

Malware, die auf Smartphones mit Android-Betriebssystem zielt, ist auf dem Vormarsch. Jüngere Untersuchungen zeigen einen Anstieg der Android-Schädlinge um 400 Prozent. Die kostenlose Beta-Version von Bitdefender Mobile Security spürt schädliche Anwendungen auf und schützt private Daten.

Malware gelangt derzeit hauptsächlich über Downloads vermeintlich nützlicher Anwendungen auf Mobilgeräte. Die große Zahl verkaufter Android-Smartphones macht Geräte mit Googles Betriebssystem zu dem interessantesten neuen Angriffsziel für Malware-Schreiber. Einige Sicherheitsforscher orakeln bereits, Android könnte für mobile Malware werden, was Windows für PCs ist.

Selbst im Android Market, dem offiziellen App Shop, werden immer wieder reihenweise Trojaner-verseuchte Anwendungen entdeckt. Mobile Malware kann auf Ihre persönlichen Daten zugreifen, vertrauliche Informationen wie Bankdaten stehlen oder wertvolle Daten löschen. Die Schädlinge können Premium-SMS versenden oder teure Anrufe starten. Sie bremsen Smartphones aus und belasten die Akkukapazität.

Der Antivirushersteller Bitdefender hat eine kostenlos erhältliche Beta-Version seiner Schutzanwendung Bitdefender Mobile Security veröffentlicht, die vor schädlichen Android-Apps schützt. Die App nutzt Bitdefenders Cloud-Antivirustechnik, um die Installation gefährlicher Apps zu verhindern. Wird eine herunter geladene Anwendung installiert, prüft Bitdefender Mobile Security, ob es sich um einen Schädling handelt.

Bitdefender Mobile Security läuft nicht ständig im Hintergrund. Es wird nur aktiv, wenn der Benutzer einen manuellen Scan startet oder eine App installiert. So wird der Verbrauch von Speicher und Rechenzeit ebenso minimiert wie die Reduktion der Akkulaufzeit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
871520