VoIP

Anrufe durchführen und Skype auf Tablets usw.

Dienstag, 03.04.2012 | 09:15 von Thorsten Eggeling
Anrufe über Skype durchführen

Wenn Sie einen Gesprächspartner kontaktieren möchten, klicken Sie seinen Namen in der Kontaktliste an. Im rechten Bereich des Fensters klicken Sie danach auf „Videoanruf“ oder „Anrufen“. Auch wenn Sie „Anrufen“ wählen, können Sie die Videoübertragung später jederzeit noch aktivieren. Der Gesprächspartner erhält eine Meldung und kann im Anschluss daran auf „Annehmen“, „Mit Video antworten“ oder auf „Ablehnen“ klicken. Bei einigen Webcams startet ein Zusatzprogramm des Herstellers, über das Sie das Video beeinflussen können.

Im Skype-Chat-Fenster sehen Sie die Videoübertragung vom
Gesprächspartner und zur Kontrolle das Bild von der eigenen
Webcam.
Vergrößern Im Skype-Chat-Fenster sehen Sie die Videoübertragung vom Gesprächspartner und zur Kontrolle das Bild von der eigenen Webcam.

Es ist beispielsweise möglich, das Bild durch Avatare zu ersetzen, die Kopf- und Mundbewegungen folgen. Im Kommunikations-Fenster erscheinen einige Symbole, wenn Sie mit der Maus an den unteren Fensterrand fahren. Mit dem ersten Symbol auf der linken Seite blenden Sie die Kontaktleiste ein. Ein Klick auf das Symbol rechts daneben öffnet den Chat-Bereich. Sie können zusätzlich Textnachrichten an den Gesprächspartner übermitteln. In der Mitte finden Sie zwei Symbole, über die sich die Videoübertragung und das Mikrofon ein- und ausschalten lassen.

Das Symbol mit dem „+“-Zeichen öffnet ein Menü. Hier stehen Ihnen Funktionen wie „Datei senden“ und „Kontakte senden“ zur Verfügung. Wenn Sie auf „Aktuellen Bildschirm anzeigen“ klicken, wird der Bildschirminhalt an den Gesprächspartner übertragen. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Sie jemandem Hilfestellung am PC leisten und einzelne Arbeitsschritte vorführen wollen. Über Skype können Sie auch Videokonferenzen abhalten. Dazu klicken Sie auf das „+“_Symbol und danach auf „Zum Anruf hinzufügen“. Wählen Sie einen Kontakt aus und klicken Sie auf „Zum Anruf hinzufügen“. Maximal 25 Teilnehmer sind möglich.

Skype gibt es auch für Handys und Smartphones.
Vergrößern Skype gibt es auch für Handys und Smartphones.

Skype auf dem Smartphone oder Tablet

Die Skype-Software gibt es auch für Android, Symbian, iPhone und iPad. Sie finden die Software auf www.skype.de, wenn Sie auf „Skype herunterladen“ klicken. Sie können damit Skype auch unterwegs nutzen, etwa über WLAN oder über eine Datenverbindung (3G/UMTS). Die Nutzung von WLAN ist vor allem im Auslandsurlaub eine preisgünstige Alternative zu den teuren Roaming-Gebühren. Der Kontakt zu anderen Skype-Nutzern ist dann kostenlos, bis auf die Beträge, die Sie im Internet-Café zahlen müssen. Auch der Anruf von Festnetznummern ist möglich. Dafür bietet Skype Flatrate-Pakete ab 6,78 Euro für einen Monat an. Skype lässt sich auf einem mobilen Gerät genauso verwenden wie am PC. Eine Voraussetzung für die Videotelefonie ist, dass das Gerät mit einer Kamera ausgestattet ist. Aktuelle Smartphones verfügen normalerweise sogar über zwei Kameras. Eine ist auf der Rückseite untergebracht und dient für Fotos und Videoaufzeichnungen. Die andere ist nach vorne gerichtet, hat meistens eine deutlich geringere Auflösung und eignet sich für den Video-Chat.

Verwenden Sie Skype für Android bzw. Skype für iOS / iPhone mobil auf Ihrem Smartphone oder Tablet.

Beim ersten Start von Skype auf dem mobilen Gerät geben Sie Ihre Anmeldedaten ein. Wenn Sie sich noch nicht bei Skype registriert haben, klicken Sie auf „Konto erstellen“ und folgen den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm. Dann tippen Sie auf Kontakte. Neue Kontakte lassen sich über das Lupen-Symbol rechts oben hinzufügen. Um die Kommunikation zu starten, tippen Sie den gewünschten Kontakt an und anschließend auf „Skype Anruf“ oder „Skype Videoanruf“. Wie auch bei der PC-Version, lässt sich die Videoübertragung jederzeit nachträglich aktivieren oder abschalten. Dazu tippen Sie auf das Kamerasymbol rechts unten, über das Sie auch zwischen Front- und Rückkamera umschalten können.

Dienstag, 03.04.2012 | 09:15 von Thorsten Eggeling
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
1378887