Ratgeber Suchmaschine

Anonyme Suche: Ixquick

Samstag, 11.07.2009 | 12:50 von Benjamin Schischka
Ixquick speichert keine IP-Adressen.
Vergrößern Ixquick speichert keine IP-Adressen.
© 2014

Über Ixquick
- Ixquick ist eine Meta-Suchmaschine, sammelt also die Suchtreffer anderer Suchmaschinen und bereitet sie auf. Das besondere an Ixquick ist der komplette Speicher-Verzicht der IP-Adressen seiner User. Dafür erhielt der niederländische Suchknecht bereits diverse Auszeichnungen. Google und andere Suchmaschinen speichern für gewöhnlich Zeitpunkt des Zugriffs, Suchbegriffe, besuchte Webseiten und IP-Adresse des Nutzers.

So suchen Sie mit Ixquick
Geben Sie einen beliebigen Suchbegriff in das Suchfeld ein und klicken Sie auf „Suchen“. Die ersten Treffer sind wie bei Google gesponsert, die folgenden sind mit blauen Sternchen versehen: Jeder steht für einen anderen Suchknecht, die den Treffer unter ihren Top-10 führt. In grauen Lettern darunter vermerkt Ixquick, welche Suchmaschinen das sind. Oben rechts grenzen Sie einzelne Suchmaschinen von der Meta-Suche aus. Bei der Bildersuche bietet der Dienst deutlich weniger Suchbeschränkungen als etwa Google, bei der Videosuche erhalten Sie eine kleine Flash-Vorschau und sortieren etwa nach Nachrichten, Sport oder Unterhaltung. Im internationalen Telefonbuch suchen Sie nach Personen, Firmen oder Rufnummern. Die Power-Suche erlaubt präzisere Suchanfragen und verlinkt auf die noch genauere Expertensuche.

Besondere Features von Ixquick
Mit einem Klick auf den Button „Benutzeroberfläche ändern“ rechts oben wechseln Sie zwischen den vier möglichen Ansichten von Google-ähnlich bis Seifenblase. Wer will, fügt Ixquick seinen Browser-Suchmaschinen hinzu, auf Wunsch als sichere HTTPS-Variante. Unter „Meine Einstellungen“ passen Sie Ihre Einstellungen auf einer Übersichtsseite an.

Samstag, 11.07.2009 | 12:50 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
105362