142780

Anonym surfen Pro

28.07.2003 | 14:55 Uhr |

Anonym surfen Pro setzt dem Rechner eine "virtuelle Tarnkappe" auf.

Anonym surfen Pro ist einfach zu bedienen und kombiniert umfangreiche Funktionen für eine "virtuelle Tarnkappe".

Windows speichert verräterische Daten auf dem PC des Anwenders und ermöglicht so unter anderem Rückschlüsse auf besuchte Webseiten. Anonym surfen Pro für Windows 98/ME, 2000 und XP setzt dem Rechner eine "virtuelle Tarnkappe" auf. Nach der problemlosen Installation erfolgt per Wizard die Konfiguration des Programms. Hierbei sollte der Anwender unbedingt den integrierten Dialer-Schutz aktivieren, der allerdings nur analoge DFÜ-Verbindungen schützt. Die Anonymisierung erfolgt mit Hilfe von Proxy-Servern, die in einer Liste im Programm hinterlegt sind. Sie lassen sich auch einfach per Update-Funktion erweitern. Zusätzlich kann die Software Werbebanner und Pop-up-Einblendungen verhindern.

Anonym surfen Pro erlaubt dem Anwender, per Schieberegler zwischen vier verschiedenen Modi zur Anonymisierung zu wählen: "Schwach", "Mittel", "Stark" und "Benutzerdefiniert". Als Standard ist die Stufe "Mittel" eingestellt, die zusätzlich zur Proxy-Nutzung nach einem Internet-Ausflug alle Surf-Rückstände auf der Festplatte löscht und das Ausführen von Plug-ins verhindert. Der Modus "Stark" blockt außerdem auch alle Arten von Cookies und Skripten. Während des Tests traten keine Probleme auf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
142780