Ramsch zu Geld

Ankaufdienste lohnen sich nur bei mehreren Artikeln

Donnerstag, 23.02.2012 | 10:12 von Tobias Weidemann
PC-WELT hat anhand eines Testpakets (vier Bücher, darunter ein Hörbuch und ein fremdsprachiger Titel, zwei Musik-CDs, je eine DVD und Blu-ray sowie ein PC-Spiel und eine Software, ferner ein Handy und ein Tablet-PC) ausprobiert, welcher Preis bei wem geboten wird. Dabei haben wir auch Artikel gewählt, die schon etwas länger auf dem Markt sind, etwa eine Sampler-CD von vor fünf Jahren oder ein Nokia-Handy, das 2005 auf den Markt kam, aber für das es auf Ebay durchaus noch eine veritable Nachfrage gibt. Dabei wird deutlich, dass vor allem aktuell noch erhältliche Produkte zu halbwegs attraktiven Preisen angekauft werden, während ältere Modelle oder Artikel oft nur einen Freundschaftspreis erzielen – wenn überhaupt. Bei Technikprodukten, bei denen man detailliert Auskunft zu Zubehör und Zustand geben muss, sind wir stets von optimalen Bedingungen und uneingeschränkt nutzbaren Geräten ausgegangen.

Einer für alle: Sie können ein Warenpaket definieren, um
bei Werzahltmehr.de herauszufinden, welcher Ankaufdienst den besten
Preis für das gesamte Paket mit den angebotenen Produkten
zahlt.
Vergrößern Einer für alle: Sie können ein Warenpaket definieren, um bei Werzahltmehr.de herauszufinden, welcher Ankaufdienst den besten Preis für das gesamte Paket mit den angebotenen Produkten zahlt.

Unterm Strich lohnt sich das Versenden oft nur bei größeren Artikelsammlungen für den Verkäufer – aber gerade hier hat es seinen Reiz, weil man anders als bei Ebay und Co. nicht jeden Verkauf einzeln steuern, auf den Geldeingang schauen und die Ware zeitnah versenden muss. Andererseits wird, wer hochpreisige Waren wie ein Notebook oder einen Tablet-PC verkaufen will, vor allem dann auf einen Ankaufdienst setzen, wenn er entweder das Geld möglichst schnell haben will oder wenn er mit dem Verkauf ein Minimum an Aufwand haben möchte.

Das von uns als Beispiel angebotene iPad (Version 1, 16 GB Speicher, nur Wi-Fi) hätte zum Recherchezeitpunkt zwischen 170 und 265 Euro erbracht – der Preisvergleich zwischen den Diensten lohnt sich. Umgekehrt wurde ein solches Gerät bei Ebay und Amazon Marketplace ab rund 330 Euro in teils gebrauchtem Zustand angeboten. Abzüglich der Systemgebühren könnte ein Verkäufer also rund 300 Euro erzielen. Der bei Flip 4 New angebotene Preis von 265 Euro ist in Relation zum geringeren Aufwand durchaus attraktiv.

Donnerstag, 23.02.2012 | 10:12 von Tobias Weidemann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1323695