Android-Smartphones

Tipps & Tricks für längere Akku-Laufzeit

Dienstag den 24.05.2011 um 16:14 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Bildergalerie öffnen Android-Apps für Admins
Moderne Smartphones sind fast schon Alleskönner. Doch der Leistungsumfang und die großen leuchtstarken Touchscreens haben ihren Preis: Der Stromverbrauch ist hoch, eine Akkuladung hält bei HTC Desire HD, Samsung Nexus S oder LG Optimus Speed nicht annähernd so lange wie früher bei einem klassischen Handy mit echter Tastatur. Wir sagen Ihnen, wie Sie unnötige Stromfresser erkennen und abschalten und die knappe Akku-Laufzeit Ihres Smartphones verlängern. Mit Tipps und Tricks sowie cleveren Apps.
So bringen Sie den Akku Ihres Android-Smartphones auf
Vordermann
Vergrößern So bringen Sie den Akku Ihres Android-Smartphones auf Vordermann

Die folgenden Hinweise, Tipps, Tricks und App-Vorstellungen beziehen sich auf das Smartphone-Betriebssystem Google Android. Wir haben dafür die Android-Versionen 2.1 und 2.2 herangezogen, weil diese am weitesten verbreitet sind (Google Android 2.3x ist derzeit nur auf wenigen Smartphones wie beispielsweise auf dem Samsung Nexus S installiert. Android 3.x wiederum kommt nur auf Android-Tablets zum Einsatz, die derzeit aber nur einen minimalen Marktanteil besitzen . Zudem bieten Tablets allein schon aufgrund ihres Formfaktors mehr Platz für einen größeren Akku und ermöglichen damit automatisch eine längere Akku-Laufzeit ).

Bestimmte Apps verursachen Akku-Schwäche

Als konkrete Testgeräte dienten ein HTC Desire mit Android 2.2 und ein Samsung Galaxy S mit Android 2.1 sowie ein LG Optimus Speed mit Android 2.2. Viele unsere Tipps & Tricks sowie die Grundlagen-Informationen gelten aber auch für andere Smartphone-Betriebssysteme wie beispielsweise Apple iOS, Windows Phone 7, Symbian und Blackberry; nur dass die Menü-Punkte eben etwas anders heißen. Suchen Sie dort in den jeweiligen Download-Markets nach Apps, die den hier für Android genannten Beispielen entsprechen.

Die besten Tipps und Tricks für Android

In den Einstellungen können Sie in den jeweiligen
Untermenüs stromfressende Optionen abschalten.
Vergrößern In den Einstellungen können Sie in den jeweiligen Untermenüs stromfressende Optionen abschalten.

Grundlegendes
Vibrations-Alarm, Wecker oder animierte Bildschirm-Hintergründe kosten Strom, ebenso das haptische Feedback bei Eingaben auf dem Touchscreen. Auch das bei Android-Smartphones meist eingebaute FM-Radio zieht Strom. Wägen Sie also ab, ob Sie diese Funktionen tatsächlich benötigen. Bei Einträgen im Google-Kalender können Sie festlegen, ob Sie über ein akustisches und optisches Signal an einen Termin erinnert werden wollen - auch das kostet Strom. Alle diese Funktionen legen Sie im Einstellungen-Menü von Android und dort in den entsprechenden Untermenüs fest. Wenn Sie mit deren Abschaltung die Grundlage für das Stromsparen gelegt haben, geht es mit den Detaileinstellungen weiter.

Tipps & Tricks für Smartphones mit Android
Tipps & Tricks für Smartphones mit Android

Dienstag den 24.05.2011 um 16:14 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • narsenmann 08:07 | 26.05.2011

    [...] Mico-SD-Karte. Wenn diese im Galaxy S steckt hält der Accu nicht mal 12 Stunden. [...]

    Dass das nicht im Text steht, liegt daran, dass das einfach nicht stimmt.
    Ich habe ein Galaxy S und eine 8GB Micro-SD-Karte von Anfang an. Mein Akkumulator hält minimum 3 Tage.

    MfG

    Antwort schreiben
  • Jiry 14:52 | 25.05.2011

    Accu-Leistung

    In Ihrem Text erwähnen sie nicht den Betrieb mit der Mico-SD-Karte. Wenn diese im Galaxy S steckt hält der Accu nicht mal 12 Stunden.
    LG
    Peter

    Antwort schreiben
781385