Ratgeber Freeware

Android-Apps gratis unter Windows nutzen mit BlueStacks

Mittwoch, 14.12.2011 | 14:33 von Benjamin Schischka
Android-Apps gratis mit BlueStacks unter Windows nutzen
Vergrößern Android-Apps gratis mit BlueStacks unter Windows nutzen
Kostenlos Android-Apps unter Windows nutzen – ein Android-Emulator macht’s möglich! Wir verraten nicht nur wie das geht, sondern auch wo die Stolpersteine liegen.
Sie möchten eine App in Ruhe zuhause ausprobieren? In der Mittagspause darf es ein Android-Spielchen sein? Beides können Sie auch ohne Android-Gerät. Und sogar ohne dauerhafte Internet-Verbindung. Das kostenlose Programm BlueStacks emuliert ein Android-Gerät auf Ihrem Windows-Desktop. Per Maus und Tastatur bedienen Sie die Android-Apps am PC auf Wunsch im Vollbildmodus.

Laden Sie das kostenlose Tool BlueStacks herunter. BlueStacks ist gratis, aber noch im Alpha-Status. Einige Features funktionieren daher unter Umständen noch nicht richtig. Die Steuerung geht aber bereits erstaunlich gut per Maus oder über die Pfeiltasten von der Hand. Das Programm startet nach der Installation im Vollbildmodus und bietet sechs Menüpunkte am unteren Rand:

  • „Go Back“: Entspricht der Zurück-Taste an Android-Geräten – navigiert zum letzten Schritt zurück bis zur Schließung der App. Tipp: Alternativ gehen Sie via „ESC“ einen Schritt zurück.
  • „Show Menu“: Blendet App-abhängig weitere Optionen ein, typischerweise „Settings“ und Infos über den Entwickler.
  • „Rotate App“: Soll Apps drehen – in der Alpha-Version funktionierte das bei uns noch nicht.
  • „Zoom App“: Standardmäßig werden Apps bereits an den PC-Bildschirm angepasst. Mittels „Zoom App“ verkleinern Sie die Ansicht auf Tablet-Größe.
  • „All Apps“: Zeigt alle installierten Apps.
  • „Close“: Schließt BlueStacks ohne Nachfrage.

Standardmäßig finden Sie nur wenige Apps unter „All Apps“, weil BlueStacks nur eine Hand voll vorinstalliert hat: Die englische Nachrichtenapp „Bloomberg“, das Auto-Rennen „Drag Racing“, den Scrabble-Ableger „Words with friends“, das Adventure „Aporkalypse“, das Rätsel-Spiel „Bebbled“, den News-Reader „Pulse“, die Spaß-App „Talking Tom 2“, das Kombinier-Spiel „Alchemy“ und das Geschicklichkeits-Spiel „Bubble Buster“.

App-Ansicht in BlueStacks auf dem PC
Vergrößern App-Ansicht in BlueStacks auf dem PC

So bekommen Sie mehr Android-Apps auf den PC

„Need Help?“ leitet Sie auf eine Support-Seite von BlueStacks und „Get More Apps“ auf die Internetseite channels.bluestacks.com . Für die Seite müssen Sie sich kostenfrei mit Ihrer Mail-Adresse registrieren. Dort fanden wir zum Zeitpunkt der Artikel-Recherche aber lediglich 32 weitere Apps – immerhin alle kostenfrei. Die Installation erfolgt wie im Android-Market: Klicken Sie auf „Subscribe“ und wenig später installiert BlueStacks die angeklickte App.


Noch mehr Android-Apps dank BlueStacks-App

Apropos „App“: BlueStacks bietet eine eigene Android-App an; ebenfalls kostenlos. Klicken Sie nach der App-Installation unter channels.bluestacks.com auf „Cloud Connect“ und tippen Sie die neunstellige PIN in das App-Eingabefeld. Anschließend noch auf „Login“ tippen und BlueStacks ist fertig eingerichtet. Nun können Sie alle Apps, die Sie auf dem Smartphone installiert haben, per „Sync“-Button auf den Desktop schicken. Dort sind die Apps dann am PC in BlueStacks verfügbar.


Einige Apps wollte BlueStacks aber nicht auf dem Rechner installieren – in unserem Test „Angry Birds“ und die Bezahl-Apps „Photoshop Touch“ und „Worms“. Stattdessen prangten auf der BlueStacks-Webseite ein „Unavailable“ und „Available with pro version“ – also „nicht verfügbar“ und „nur mit Pro-Version“. Die Pro-Version stand zum Zeitpunkt der Artikel-Recherche aber noch nicht zur Verfügung. Wir vermuten eine 1-MB-Grenze pro App hinter der Einschränkung, weil kleinere Apps keine Probleme bereiteten.

Fazit: BlueStacks ist noch im Alpha-Status, funktioniert dafür aber schon erstaunlich gut. Über das Smartphone greifen Sie auf ein Groß des Android-Market-Angebots zurück. Es fehlt aber noch eine Möglichkeit, Apps ohne Installation auf dem Smartphone an den PC zu schicken – die insgesamt 42 dafür vordefinierten Apps sind zu wenig. Gerade dieser Einsatzzweck – Ausprobieren ohne Smartphone-Installation – wäre spannend. Die Verwaltung der installierten Apps funktioniert bequem über die Webseite von BlueStacks. Für ein kleines Spielchen am Rechner ist BlueStacks genau richtig. Die Einschränkungen sollen aber nicht verschwiegen werden: Auf GPS und Neigungssensor müssen Sie am PC verzichten. Und große Apps scheinen der Pro-Version vorenthalten zu sein. Zumindest drängte sich uns dieser Eindruck beim Ausprobieren der BlueStacks-App auf.

Mittwoch, 14.12.2011 | 14:33 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • ajaxdahoam 19:44 | 05.12.2013

    Android-Apps gratis unter Windows nutzen mit BlueStacks

    Ja warum so umständlich? Geht alles viel leichter und zwar so: Nach der Installation von Bluestacks hat man 2 Ordner auf dem Desktop: Blustacks und Apps. Anwendungen die man als *.apk vorliegen hat sind bereits mit Bluestacks verknüpft (ggf, mit BS verknüfen), dann Doppelkick auf die *.apk unsd schwupps installiert sich die App und liegt dann im Ordner Apps und erscheint in BS! Wenn man von Google play instalieren will kann man den Playstore (com.android.vending-1.apk) ebenfalls installieren (oder auch AndroidPit). Wichtig ist zu Anfang nur das man die *.apk Dateien vorliegen hat und manuell installiert, also jeweis nach der gewünschten App googlen, downloden, Doppelklick und schon läufts! So laufen ALLE apps auch Angry Birds un Co. Viel Spaß

    Antwort schreiben
1223581