Kindle-Tipps

Kindle: Nachrichten lesen und Spiele spielen

Dienstag den 10.01.2012 um 08:03 Uhr

von Dirk Bongardt

Blogs, News & E-Books aus anderen Quellen lesen

Online-News statt Morgenzeitung: Die Software Calibre
liest die Nachrichten-Feeds beliebter Magazine, bereitet sie
Kindle-gerecht auf und schickt sie per E-Mail an das
Gerät.
Vergrößern Online-News statt Morgenzeitung: Die Software Calibre liest die Nachrichten-Feeds beliebter Magazine, bereitet sie Kindle-gerecht auf und schickt sie per E-Mail an das Gerät.
Wer seinen Kindle weit über die Möglichkeiten hinaus ausreizen möchte, die Amazon geschaffen hat, kommt um die Installation einer ganz speziellen Software nicht herum: Calibre gibt es für Windows, Linux und Mac OS X. Die Entwickler bezeichnen Calibre als E-Book-Management, aber die Software kann weit mehr: So konvertiert Calibre beispielsweise E-Books aus etlichen Formaten in das Kindle-taugliche Mobi-Format, kann als RSS-Reader für hunderte von Online-Nachrichtenmagazinen genutzt werden, und schickt die aufbereiteten Artikel auf Wunsch gleich an die Kindle-E-Mail-Adresse.
Nachrichten direkt auf den Kindle: Calibre bietet eine
reiche Auswahl deutschsprachiger und internationaler
Quellen.
Vergrößern Nachrichten direkt auf den Kindle: Calibre bietet eine reiche Auswahl deutschsprachiger und internationaler Quellen.

So können Sie zum Beispiel morgens an Ihrem PC die neuesten Nachrichten von Spiegel Online oder der Online-Ausgabe der Zeit abrufen, und wenn Sie dann im Zug sitzen, die Artikel bequem auf Ihrem Kindle lesen. Insgesamt 70 deutschsprachige Nachrichtenmedien gibt Calibre bereits vor, international sind es weit über 300. Calibre bietet Ihnen zudem beispielsweise die Möglichkeit, alle nicht DRM-geschützten E-Books im beliebten Epub-Format auf Ihrem Kindle zu lesen, wie sie zum Beispiel Beam in relativ großer Zahl und sogar teilweise kostenlos anbietet.

Versteckte Eastereggs im Kindle aktivieren

Nur auf dem Kindle Keyboard: Das gute alte Minesweeper
sorgt nach einem Lesemarathon für Entspannung.
Vergrößern Nur auf dem Kindle Keyboard: Das gute alte Minesweeper sorgt nach einem Lesemarathon für Entspannung.

Wird Besitzern der beiden Kindle-Keyboard-Varianten das Lesen zu anstrengend, können sie sich auch noch bei zwei kleinen Spielen entspannen: Über die Tastenkombination Umschalt+Alt+M lässt sich das gute alte Minesweeper starten. Und wer die Minensuche nicht mag, kann von dort aus die Taste G drücken und gelangt zu GoMoku, einem Spiel, bei dem man fünf Symbole in einer Reihe anordnen muss, bevor das dem Computergegner gelingt.

Entgegen anders lautender Behauptungen ist die Möglichkeit, Bildschirmfotos zu schießen, nicht ausschließlich den Besitzern eines Kindle mit Tastatur vorbehalten. Um eine GIF-Datei des aktuellen Display-Inhalts anzulegen, drücken Kindle-Keyboard-Besitzer die Tastenkombination Umschalt+Alt+G, während Kindle-4-Besitzer die Tastatur- und die Menü-Taste gleichzeitig drücken müssen. In beiden Fällen legt der Kindle eine GIF-Datei im Ordner 'documents' ab.

Dienstag den 10.01.2012 um 08:03 Uhr

von Dirk Bongardt

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1221847