1609546

Windows 8 im ersten Alltags-Test

23.10.2012 | 10:09 Uhr |

Abseits von Microsoft-Polemik, Mobil-Hype und PC-Untergangsszenarien stellt sich für PC-Benutzer ebenso wie für Tablet-Besitzer die Frage: Was taugt der Nachfolger von Windows 7 im Alltag?

Tablets und Notebooks sind für Microsoft nur eine Unterkategorie des klassischen PCs. Dennoch hat der Konzern mittlerweile begriffen, dass die Bedienung dieser Geräte eine völlig andere sein muss. Windows 8 soll den Spagat schaffen, bei dem klassische Windows-Nutzer nun auch mobil werden. Es soll für Tablets, PCs und Notebooks gleichermaßen taugen. Dieser Beitrag informiert Sie über Oberfläche und Unterbau von Windows 8 – von der Installation über die ersten Programmstarts und Navigationswege bis zum Blick unter die Oberfläche.

Windows 8 installieren
Wer Windows 8 nicht mit der Hardware erwirbt, sondern auf Windows-8-Installations-DVD oder einem entsprechenden ISO-Image, hat zwei Optionen: Windows 8 kann eine bestehende Windows-7-Version aktualisieren, indem einfach die Datei Setup.exe aus Windows heraus gestartet werden. Altermativ kann Windows 8 auf einer freien Partition oder in einer virtuellen Maschine wie dem Vmware Player parallel installiert werden. Für einen Testzeitraum von 30 Tagen läuft das System auch ohne Aktivierung durch den Produktschlüssel. Die Installation erfordert drei Neustarts und nur wenige Konfigurationsschritte. Sie wählen die Sprache und Regionseinstellungen, ferner die Farbgebung des Startbildschirms und gegebenenfalls Ihr WLAN-Funknetz mit Zugangskennwort. Als Zugangskonto zum System bevorzugt Windows 8 ein Microsoft-Konto. Falls Sie bislang keines nutzen, können Sie sich an dieser Stelle eines besorgen. Zwingend ist das nicht, aber insgesamt arbeiten Sie unter Windows 8 deutlich komfortabler mit einem Microsoft-Online-Konto als mit einem herkömmlichen lokalen Benutzerkonto.

Erste Schritte im neuen Windows 8

Nachdem Sie sich hier über Funktion und Preis informiert haben, genügt ein Klick auf „Installieren“, um die Software auf den Rechner zu holen.
Vergrößern Nachdem Sie sich hier über Funktion und Preis informiert haben, genügt ein Klick auf „Installieren“, um die Software auf den Rechner zu holen.

Vor dem eigentlichen Logon-Bildschirm legt Windows 8 einen mehr oder weniger hübschen Vorhang, den Sie mit der Maustaste nach oben wegschieben. Erst dann können Sie sich am System anmelden. Geschieht dies mit einem Microsoft-Konto, erhalten Sie gleich nach der allerersten Anmeldung eine SMS von Microsoft mit einem Sicherheitscode. Mit diesem Code validieren Sie den frischgebackenen Windows-8-PC bei Gelegenheit auf https://account.live.com.

Windows 8: "Modern UI" im Video erklärt

Sie landen nach der Anmeldung standardmäßig auf dem Startbildschirm. Das ist unter Windows 8 der Programm-Launcher, funktional vergleichbar mit dem früheren Startmenü. Wenn PC-Nutzer hier das Gefühl haben, in einem Spielzeugladen gelandet zu sein, mag sie die große, rechteckige Kachel „Desktop“ beruhigen: Die führt umgehend zum klassischen Desktop. Und noch eine beruhigende Aussicht: Tippen Sie im Startbildschirm einfach los – etwa „calc“ oder ebensogut „rechner“. Windows filtert sofort das heraus, was Sie auch unter Windows 7 im Startmenü erhalten hätten, nämlich das Zubehörprogramm Calc.exe.

Erste Schritte im Windows-Store
Bleiben Sie aber zunächst auf dem Startbildschirm, indem Sie etwa auf „Store“ klicken. Es erscheint wieder eine Kachel-Leiste mit Apps, die in Rubriken wie „Blickpunkt“, „Soziales Netzwerk“, „Unterhaltungsmedien“, „Fotos“ und weitere Kategorien einsortiert sind. Hier blättern Sie wahlweise mit dem Mausrad oder den Cursor-Tasten. Auf Touchscreens blättern Sie hier mit Wischbewegungen. Bei Redaktionsschluss war das Angebot im Windows-Store noch vernichtend gering. Bei Erscheinen dieses Hefts dürfte sich das bereits deutlich entwickelt haben, trotzdem muss Microsoft die nächsten Monate ordentlich nachlegen, um annähernd die Größenordnung des Google Play Store oder des iTunes Store zu erreichen. Den Windows-Store nutzen Sie genauso einfach wie die genannten Konkurrenten: Sie klicken auf die App und erhalten eine nähere Beschreibung. Bei Gefallen geht es weiter mit „Installieren“. Die App wird heruntergeladen und installiert. Sie finden sie anschließend als neue Kachel im Startbildschirm. Diesen erreichen Sie jederzeit über die Windows-Taste oder indem Sie mit der Maus in die untere linke Ecke klicken (über die obere linke Ecke des Bildschirms erreicht man alle geöffneten Modern Apps).

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1609546