1251038

Akt-Fotografie

07.09.2006 | 13:00 Uhr |

Die Grenze zwischen "Akt und Nackt", zwischen erotischen Aufnahmen und Nacktbildern, ist fließend. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem virtuosen Spiel von Licht und Perspektiven Ihre fotografischen Anforderungen erfüllen.

Erotische Fotografie bedeutet keinesfalls zwingend nackte Modelle.

Accessoires, spärliche Bekleidung oder Dessous können ebenso für die erotische Ausstrahlung der Fotos sorgen.

Auch die sogenannte Fetischfotografie ist nur eine Spielart des sehr vielfältigen Themas – sei es mit Lack, Leder oder Nylons.

Egal, mit was für Modellen Sie arbeiten: Vor dem Fotografieren steht in jedem Fall ein nicht unerheblicher organisatorischer Aufwand. Mal eben mit dem Modell „schnell irgendwohin verschwinden und Fotos knipsen” geht gar nicht.

AUFNAHMEMODUS MANUELL M, VERSCHLUSSZEIT 1/125, BLENDE 4.0, ISO 100, BRENNWEITE 70 MM Die direkte Blitzbeleuchtung betont die sinnliche Sinuskurve des Körpers

0 Kommentare zu diesem Artikel
1251038