182458

Die nervigsten Funktionen von Windows 7

20.07.2010 | 08:44 Uhr |

Windows 7 hat einige sehr ärgerliche Wehwehchen seines Vorgängers Vista behoben - aber auch ein paar neue eingeführt. Wir zeigen Ihnen die Nervigsten.

Zwiespältig
Es gibt viele Gründe dafür, Windows 7 zu lieben: es ist schnell, sieht gut aus und hat einige wirklich coole Funktionen - zum Beispiel Jump Listen, um zuletzt benutzte Dateien schnell wieder aufzurufen, Homegroups, um Dateien zwischen einzelnen Computern schnell und problemlos auszutauschen und AeroSnap, das Ihr Desktop schnell und ordentlich organisieren kann. Windows 7 hat zudem einige Wehwehchen seines Vorgängers Vista konsequent eliminiert, zum Beispiel die ständigen Sicherheitsfragen beim Ausführen eines Programms und der Mangel an passenden Treibern für Drucker und andere Peripherie.
Dennoch: Microsoft hat nicht alle Fehler beseitigen können - genau genommen sind mit Windows 7 sogar noch ein paar neue dazugekommen. Darunter einige kleinere Leistungsschwächen, die aber auf Dauer richtig nervig werden können. Oder aber fehlende oder fehlerhafte Funktionen, schwache Organisation und zu viele Auswahlmöglichkeiten. Hier sind sie, die großen und kleinen Probleme, mit denen Windows 7 und seine Nutzer zu kämpfen haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
182458