2070415

AdwCleaner - so funktioniert der Adware-Cleaner

17.04.2015 | 13:27 Uhr |

Mit dem kostenlosen AdwCleaner spüren Sie nervige Adware auf und löschen diese. So funktioniert die Software.

Mit dem portablen und kostenlosen AdwCleaner von Xplode durchleuchten Sie Ihren Rechner nach unerwünschten Programmen, wie etwa Adware, Toolbars oder Hijacker. Die Bedienung ist denkbar einfach. Klicken Sie - das Programm ist portabel und bedarf keiner Installation - auf den Button "Suchlauf" und warten Sie ab, bis der Ladebalken gefüllt ist. Das kann je nach Datenmengen auf Ihrer Festplatte ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen. Auf unserem Testrechner mit einer etwas älteren AMD-CPU, 8 GB RAM und mehreren Festplatten war der Suchlauf aber schon nach einigen Sekunden beendet.

Mit dem AdwCleaner Toolbars & Co. löschen

Nun listet der AdwCleaner im unteren Bereich des Programm-Fensters seine Treffer auf, sortiert nach Kategorien wie "Dienste", "Ordner", "Dateien, und so weiter. Vergessen Sie nicht, über die kleinen und leicht zu übersehenden Pfeil-Buttons am Rand die restlichen Kategorien zu prüfen. Alternativ ziehen Sie das Programm-Fenster soweit in die Breite, bis alles auf einen Bildschirm passt. Entfernen Sie nun alle Häkchen von Einträgen, die Sie behalten wollen. Sprich: AdwCleaner wird im nächsten Schritt alle Einträge in eine Quarantäne-Zone verschieben, wenn ein Häkchen davor ist. In dieser Zone können die Daten keinen Schaden mehr anrichten und notfalls - sollten Sie ein Häkchen übersehen haben - wieder hergestellt werden. Interessant sind vor allem die Kategorien "Dienste" und die verschiedenen Browser. In letzteren verstecken sich vielleicht Toolbars, die der AdwCleaner mit einem Klick auf "Löschen" nun in die Quarantäne verschiebt.

Achtung: Speichern und beenden Sie laufende Programme vor dem "Löschen". Denn der Cleaner wird alle geöffneten Programme schließen und den Rechner anschließend neustarten. Nach dem Neustart erhalten Sie einen Report, was wo gelöscht wurde. Diesen Bericht können Sie auch später jederzeit über die Schaltfläche "Bericht" erneut aufrufen.

So verwalten Sie die Quarantäne-Zone

Über den Menü-Punkt "Werkzeuge" gelangen Sie in die Quarantäne-Zone. Dort dürfen Sie einzelne oder alle Inhalte auswählen und bei Bedarf wiederherstellen. Das geht solange, bis Sie sich entscheiden, den AdwCleaner wieder von Ihrer Festplatte zu werfen. Das funktioniert über den Button "Deinstallieren"; oder indem Sie die Datei in den Papierkorb verschieben. Dann kommen Sie nicht mehr an die Quarantäne-Zone heran - das Tool löscht diese ebenfalls, damit nicht unnötig Platz auf Ihrer Platte verschwendet wird.

Hinweis: Der AdwCleaner ist kein Ersatz für eine aktuelle Antiviren-Lösung wie etwa der Gratis-Virenschutz von Antivir . Nur mit diesen Lösungen erhalten Sie Echtzeit-Schutz vor Viren und Trojanern. Wenn es Ihnen darum geht, die Festplatte aufzuräumen, sollten Sie den Klassiker Ccleaner ausprobieren. Dieser hat sich nicht auf fiese Werbe-Software spezialisiert, sondern auf nicht benötigten Datenmüll.

Superfish-Adware: Mit diesem Tool putzen Sie Lenovo-Rechner sauber

0 Kommentare zu diesem Artikel
2070415