686539

Adressen automatisch in den Outlook-Kontaktordner

In früheren Outlook-Versionen gab es eine Option, Mailadressen beim Beantworten einer Nachricht automatisch in den Kontaktordner zu übernehmen. Sie möchten sie für Outlook XP nachrüsten. Wir haben ein Makro programmiert, das diese Aufgabe übernimmt.

Anforderung:

Fortgeschrittene

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

In früheren Outlook-Versionen gab es eine Option, Mailadressen beim Beantworten einer Nachricht automatisch in den Kontaktordner zu übernehmen. Sie möchten sie für Outlook XP nachrüsten.

Lösung:

Wir haben ein Makro programmiert, das diese Aufgabe übernimmt. Alle nötigen Dateien finden Sie als :pcwAdrSpeichern . Das Makro startet automatisch beim Beantworten oder Senden einer neuen Mail und durchsucht Ihren Kontaktordner nach der Empfängeradresse. Wird es nicht fündig, legt es einen neuen Kontakt an und trägt dabei die Empfängeradresse als Mailadresse ein.

pcwAdrSpeichern verwendet dabei den Namen des Empfängers in der Form, in der Outlook ihn anzeigt. Wenn Ihr Mailpartner sein Programm so eingerichtet hat, dass nicht der vollständige Name, sondern nur die Mailadresse angezeigt wird, ist das als Kontaktname nicht sinnvoll. Deshalb überprüft das Makro, ob im Empfängernamen das Zeichen "(" enthalten ist. Falls nicht, öffnet sich ein Dialog, in dem Sie den Schieberegler so weit bewegen, bis Sie den Teil der Mailadresse ermittelt haben, den Sie als Kontakt in das Adressbuch eintragen wollen.

Ein Beispiel: Lautet die Empfängeradresse "jemand@gmx.net" ermitteln Sie durch Verschieben des Reglers den Nachnamen "Jemand". Unser Makro schlägt dann nach, ob es im Adressbuch bereits Kontakte mit diesem Namen gibt, und listet sie gegebenenfalls in einem weiteren Dialogfenster auf. Wenn Sie hier einen Kontakteintrag markieren, überprüft Outlook, ob er bereits Mailadressen enthält, und fügt die neue Adresse an der ersten freien Position ein. Falls kein Kontakt zu der neuen Adresse passt, klicken Sie auf die Schaltfläche "Neuen Kontakt anlegen". Enthält die Mailadresse keine Namensbestandteile, ziehen Sie den Regler einfach auf den kleinsten Wert. Dann öffnet Outlook ein leeres Kontaktformular, in das Sie Ihre Daten eintragen.

So installieren Sie das Makro: Öffnen Sie in Outlook den Visual-Basic-Editor über die Tastenkombination <Alt>-<F11> und dort im Projekt-Explorer (<Strg>-<R>) per Doppelklick "Projekt1, Microsoft Outlook Objekte, DieseOutlookSitzung". Fügen Sie per Cut & Paste den Text aus der Datei DieseOutlookSitzung.TXT ein. Importieren Sie dann über den Menüpunkt "Datei, Datei importieren" nacheinander die Dateien LISTE.FRM, NACHNAME.FRM, KONTAKTE.BAS und REGLER.BAS. Starten Sie Outlook danach neu. Von nun an überwacht das Makro das Versenden neuer Mails und legt automatisch neue Kontakte an.

Hinweis: Beachten Sie, dass sich Outlook beim Start des Makros mit einer Virenwarnung zu Wort meldet, weil das Programm auf die gespeicherten Mailadressen zugreifen muss. Wenn Sie sicher sind, dass unser Makro diese Fehlermeldung auslöst, können Sie beruhigt den Zugriff für eine Minute gewähren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686539