686886

Adobe Reader ohne Adware und Banner

Software-Firmen binden gerne Werbung und Zusatzfunktionen in ihre Freeware-Produkte ein, um sie zu finanzieren. Seit Version 6.0 gibt es das auch beim Adobe Reader. Der Reader bietet einen Online-Druckdienst namens Printme an, und ein Banner rührt zudem kräftig die Werbetrommel für Adobe. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie diese Komponenten wieder loswerden können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Software-Firmen binden gerne Werbung und Zusatzfunktionen in ihre Freeware-Produkte ein, um sie zu finanzieren. Seit Version 6.0 gibt’s das auch beim Adobe Reader. Der Reader bietet einen Online-Druckdienst namens Printme an, und ein Banner rührt zudem kräftig die Werbetrommel für Adobe.

Lösung:

Das Setup des neuen Adobe Readers wird über den Windows Installer 2.0 gesteuert. Dieser liest die Installer-Datenbank "Adobe Reader - Deutsch.MSI“ aus und richtet alle darin aufgeführten Pakete ein. Der Installer erlaubt jedoch auch Veränderungen der MSI-Datenbanken über Transform-Dateien mit der Endung MST.

Wir haben mit der Entwicklungsumgebung Windows InstallerSDK die PC-WELT Transform-Datei :pcwARTransform.MST erstellt, mit deren Hilfe Sie den Reader 6.0.1 ohne Printme und Werbung installieren können.

Achtung:

Der Tipp hat generelle Gültigkeit, jedoch funktioniert unsere MST-Datei nur mit Adobe Reader 6.0.1. Laden Sie den Adobe Reader 6.0.1 von der Adobe-Website hier herunter .

Vermeiden Sie beim Download den Download-Manager von Adobe, da Sie den Patch dann nicht ausführen können. Starten Sie die Installation per Doppelklick, und warten Sie die Datenaufbereitung ab. Vor der eigentlichen Installation unterbricht das Setup noch einmal.

Kopieren Sie jetzt die Setup-Dateien aus dem Verzeichnis "%Windir%\Cache\Adobe Reader 6.0.1\deubig“ in ein beliebiges anderes Verzeichnis, und brechen Sie die Installation ab. Den Ordner "\Cache\Adobe Reader 6.0.1\deubig\“ können Sie nun löschen.

Kopieren Sie die Datei pcwARTransform in den Ordner mit den Adobe-Dateien. Öffnen Sie eine DOS-Box, wechseln Sie in diesen Ordner, und geben Sie folgenden Befehl ein:

msiexec.exe /i "Adobe Reader 6.0.1 - Deutsch.msi" TRANSFORMS="pcwARTransform.mst"

Diese Methode ist auch auf andere Software übertragbar: Mit etwas Erfahrung mit dem gut dokumentierten Windows Installer SDK können Sie also so manche Freeware von Ballast befreien.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686886