159678

Acrobat-Ersatz

PDFs gratis bearbeiten mit Openoffice

03.01.2010 | 10:05 Uhr |

Um PDFs nachträglich bearbeiten zu können, ist nicht unbedingt der teure Adobe Acrobat erforderlich. Mit der passenden Erweiterung für Openoffice.org importieren Sie PDFs und greifen bequem auf darin enthaltene Bilder und Texte zu - gratis.

Schon länger kosten Openoffice.org -Benutzer Dokumente bequem per Mausklick in ein PDF-Dokument verwandeln. Der umgekehrte Weg funktionierte bis Openoffice.org 3x aber nicht. Für Openoffice.org gibt es aber seit Version 3.0 der Büro-Suite eine kleine kostenlose Erweiterung, mit der sich PDF-Dateien auch wieder in Open Office importieren und dort weiterbearbeiten lassen.

Grafiken, Beschriftungen und ähnliche Layout-Elemente können Sie damit in Bild oder Textrahmen bearbeiten und einzelne Zeichen mitten im Fließtext austauschen.

Sieben kostenlose PDF-Tools ersetzen Acrobat & Reader DC

Für das Import-Tool benötigen Sie Open Office ab Version 3.0. Getestet haben wir für Sie die Betaversion des Import-Tools unter Open Suse 11 und Ubuntu 8.04 – unter Windows steht die Erweiterung aber selbstverständlich auch zur Verfügung.

Tipp: Auch mit Microsoft Office können Sie seit Word 2013 PDFs bearbeiten: PDFs mit Microsoft Word bearbeiten: So geht’s!

0 Kommentare zu diesem Artikel
159678