Abzüge via Web

Mittwoch den 19.02.2003 um 11:50 Uhr

von Christoph Metzger

Sie müssen Ihre Fotos nicht für teures Geld auf Ihrem Tintenstrahler ausgeben. Online-Fotodienste liefern Ihnen oft zu günstigeren Preisen Papierabzüge. Lesen Sie, wie das funktioniert.
Mit Digitalkameras geschossene Fotos können Sie am Bildschirm in voller Farbpracht ansehen und bei Bedarf vergrößern Sie sogar bestimmte Bildbereiche mit ein paar Mausklicks. Doch wenn Sie Ihre Fotos Freunden und Kollegen ohne PC zeigen oder verschenken wollen, kommen Sie um die Ausgabe Ihrer Bilder auf Papier nicht herum. Zwar lassen sich die meisten Digitalkameras auch an den Fernseher anschließen, aber dabei ist die Wiedergabequalität recht bescheiden.

Die Fotoentwicklung können Sie beim Digital Imaging selbst übernehmen, indem Sie die Bilder auf Ihrem Tintenstrahldrucker ausgeben. Der Ausdruck mit einem aktuellen Tintenstrahldrucker kommt bei Verwendung von teurem Spezialpapier und frischen Patronen einem im Labor angefertigten Papierabzug recht nahe. Doch auch wenn sich die Qualität spezieller Inkjet-Fotopapiere stark verbessert hat, verbleichen die ausgedruckten Bilder meist nach maximal zwei Jahren.

arbeinbußen bei Inkjet-Bildern, die dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sind, treten schon nach kurzer Zeit auf. Bessere und langlebigere Bilder versprechen Internet-Fotodienste, die Ihre Bilddateien auf echtem Fotopapier ausgeben. Der Clou: Sie können Ihre Urlaubsbilder schon aus einem Internet-Café am Urlaubsort zum heimischen Fotodienst schicken und haben die fertigen Digitalabzüge im Idealfall noch vor Ihrer Rückkehr daheim im Briefkasten liegen.

Mittwoch den 19.02.2003 um 11:50 Uhr

von Christoph Metzger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
167134