56588

Ab März 2004: Internet-Adressen mit Umlauten und Sonderzeichen

24.11.2003 | 16:21 Uhr |

Ab dem 1. März 2004 können Anwender Internet-Adressen - unterhalb von .de-Domains - mit Umlauten und weiteren Sonderzeichen registrieren lassen. Müllers, Jägers oder Schröders müssen dann nicht mehr auf auf Umschreibungen wie mueller.de, jaeger.de oder schroeder.de ausweichen, so die Denic.

Ab dem 1. März 2004 können Anwender Internet-Adressen - unterhalb von .de-Domains - mit Umlauten und weiteren Sonderzeichen registrieren lassen. Müllers, Jägers oder Schröders müssen dann nicht mehr auf auf Umschreibungen wie mueller.de, jaeger.de oder schroeder.de ausweichen, so die Denic .

Der neue Standard hört auf den Namen "Internationalized Domain Names" (IDNs) und bietet insgesamt 92 zusätzliche Zeichen. Angaben der Denic zufolge reicht die Palette vom "französischen é bis zum dänischen ø". Auf das "ß" müssen Anwendern nach wie vor verzichten - hier muss auf die Umschreibung mit Doppel-s zurückgegriffen werden.

Aufträge und Bearbeitung für die IDNs nimmt die Denic ab 1. März an. Vormerkungen bei der Denic sind nicht möglich. Neben der Denic führen auch die Registrierungsstellen in Österreich und der Schweiz die Internationalized Domain Names ein. Sie sind für unterhalb der Top Level Domains .at, .ch und .li zugelassen.

Denic erweitert Whois-Abfrage (PC-WELT Online, 06.11.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
56588