81368

AVG Anti-Virus Pro 6.0.389

26.11.2002 | 15:43 Uhr |

AVG Anti-Virus Pro wendet sich sowohl an unerfahrene Anwender, als auch an Profis.

AVG Anti-Virus Pro bietet durchdachte Funktionen. Mängel gibt es im Bereich Archive.

AVG Anti-Virus Pro wendet sich sowohl an unerfahrene Anwender, als auch an Profis. Das Programm sucht unter Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP nach Viren, Würmern und anderen Schädlingen. Die Software startet wahlweise mit einer Basis-Oberfläche für unerfahrene Nutzer oder mit einer Advanced-Oberfläche, die tiefergehende Optionen bietet. Zum Starten eines Suchlaufes kann man unter "Tests" neben einem "kompletten Test" und einem "Wechselmedientest" auch einen "Benutzerdefinierten Test" anlegen. Für den selbst erstellten Test muss der Anwender nur die zu untersuchenden Verzeichnisse auswählen. Im Test fanden der Wächter und der Scanner von AVG Anti-Virus Pro alle weit verbreiteten Viren (www.wildlist.org). Schlechte Ergebnisse gab es bei den Archiven.

Das Programm durchsuchte in einfach und mehrfach gepackten Archiven nur die Formate ARJ, RAR und ZIP. Die Unix-Formate übersah es gänzlich, und in selbstextrahierenden SFX-Archiven ließen sich nur ARJ, RAR16, RAR32 und ZIP durchsuchen. AVG Anti-Virus Pro verfügt über eine Schedule-Funktion, mit der man Suchläufe konfigurieren kann. Der Aktualisierungs-Manager versorgt das Programm automatisch mit verfügbaren Updates.

Alternative: Antivirenkit 11 unterstützt mehr Archiv-Formate, ist aber auch teurer.

Hersteller/Anbieter

Jürgen Jakob Software

Weblink

www.jakobsoftware.de

Bewertung

Betriebssystem

Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP

Preis

40,65 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
81368