5460

AOL sponsort Mozilla

16.07.2003 | 16:56 Uhr |

Die Zukunft von Mozilla ist für's erste gesichert. Mozilla.org hat bekannt gegeben, dass Branchenriese AOL dem Open Source-Projekt in den nächsten zwei Jahren finanziell unter die Arme greifen wird. Außerdem soll das Open Source-Projekt in Zukunft aggressiver vorangetrieben werden.

Die Zukunft von Mozilla ist für's Erste gesichert. Mozilla.org hat bekannt gegeben, dass Branchenriese AOL dem Open Source-Projekt in den nächsten zwei Jahren finanziell unter die Arme greifen wird. Außerdem soll das Open Source-Projekt in Zukunft aggressiver vorangetrieben werden.

Träger des Mozilla-Projektes ist ab sofort eine Stiftung, die Mozilla Foundation. Die bisherige Website www.mozilla.org leitet bereits zu www.mozillafoundation.org weiter.

Die Non-Profit-Stiftung koordiniert die Weiterentwicklung der Mozilla-Software und soll besonders deren Vertrieb aggressiver vorantreiben. Namhafte Unternehmen wie zum Beispiel AOL, Sun Microsystems und Red Hat wollen der Stiftung helfen, das Mozilla-Projekt weiterzuentwickeln.

Dies geschieht sicherlich nicht ohne Hintergedanken. Denn die Stiftungs-Mitglieder lesen sich wie das Who-ist-who der Microsoft-Gegner, die sicherlich ein großes Interesse daran haben, wenigstens eine ernstzunehmende Konkurrenz zum fast alles beherrschenden Internet Explorer am Leben zu halten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
5460