5322

AOL montiert WLAN-Hotspots in 150 Kneipen

24.07.2003 | 13:27 Uhr |

Der Onlinedienst AOL Deutschland hat in 150 Kneipen bestehende Internet-Stationen zu Hotspots umgerüstet. Damit bietet AOL nach eigenen Angaben das größte WLAN Hotspot-Netz in Deutschland an.

Der Onlinedienst AOL Deutschland hat in 150 Kneipen bestehende Internet-Stationen zu Hotspots umgerüstet, berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel . Damit bietet AOL nach eigenen Angaben das größte WLAN Hotspot-Netz in Deutschland an.

In insgesamt 30 Städten bietet AOL Notebook-Besitzern die Möglichkeit, per WLAN-Verbindung auf das AOL-Angebot zuzugreifen. Auf dem Notebook muss dafür die AOL-Software installiert sein. Nach Angaben von AOL können die nötigen WLAN-Karten zumeist vor Ort geliehen werden. CDs mit der AOL-Zugangssoftware liegen dort ebenfalls aus.

Die Hotspots ermöglichen einen Datentransfer mit DSL-Geschwindigkeit. Bis zu 52 Computerbesitzer können den Zugang zum Netz parallel nutzen - müssen dann aber mit Geschwindigkeitseinbußen leben.

AOL-Mitglieder können den Dienst laut Anbieter ohne Zusatzkosten zu ihrem jeweiligen Tarif nutzen - Prepaid-Karten oder vergleichbare Abrechnungsmethoden seien dann nicht nötig. Die minutengenaue Abrechung erfolge über AOL. Wer erwägt, sich als AOL-Neukunde über die teilnehmenden Cafes und Kneipen anzumelden, den will AOL mit 25 freien Milchkaffees belohnen. Mit diesem Angebot wolle AOL in einem schwieriger gewordenen Marktumfeld die bisherigen Kunden binden und neue hinzugewinnen, erklärte Marc-Sven Kopka, Sprecher von AOL Deutschland.

EU-Kommission will WLAN fördern (PC-WELT Online, 21.03.2003)

Wien derzeit Weltmeister in Sachen W-LAN (PC-WELT Online, 15.01.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
5322