72456

ADI Microscan L712

12.03.2003 | 17:16 Uhr |

Das ADI-Display macht einen stabilen Eindruck, doch das täuscht.

Das wuchtige TFT-Display mit durchschnittlichem Bild war ausgesprochen druckempfindlich.

Massiver Rahmen: Das ADI-Display macht einen stabilen Eindruck. Doch reagiert es empfindlich, wenn man das TFT oder den Rahmen berührt - das Bild "schwimmt" sofort. Die Ausstattung war Durchschnitt (Note 3,3): 1 D-Sub- und 1 DVI-Buchse sowie 1 S-Video-Eingang. Das Bild war nicht aufregend - matte Farben und nur durchschnittlicher Kontrast. Der horizontal mögliche Blickwinkel war sehr gut, in vertikaler Richtung aber eingeschränkt. Die Helligkeitsverteilung war okay (Note Bildqualität: 2,6).

Zur Ergonomie (Note 1,8): Das TFT verbrauchte mit 42,0 Watt im Betrieb und 2,4 Watt im Standby-Modus viel Strom. Immerhin hat es ein Zertifikat nach ISO 13406-2. Die Lampen sollen 40.000 Stunden halten. Das Onscreen-Display war größtenteils gut zu bedienen, wenngleich es nicht durchgängig logisch ist. Zum Service (Note 2,1): Die Hotline (0421/8390888) war erreichbar und kompetent.

Ausstattung: 1280 x 1024 Pixel; 260 cd/m2 Leuchtstärke; 450:1 Kontrast; D-Sub, DVI

Technische Daten: Hersteller/Produkt:ADI Microscan L712;Panel-Hersteller: Chi-Mei; Bildschirm-Diagonale: 17 Zoll;Pivot-Funktion: nein; Pixelabstand (horizontal und vertikal): 0,264 x 0,264 Millimeter; Lebensdauer der Backlight-Lampen (in Stunden): 40.000; Strahlungsarm nach: TCO 99;Zertifiziert nach ISO 13406-2: ja, Pixelfehlerklasse 2; Maximale Zeilenfrequenz: 80 kHz;Physikalische Auflösung: 1280 x 1024 Pixel bei maximal 75 Hz; Maximal darstellbare Farben (in Millionen): 16,8;Schnittstellen: D-Sub, DVI, S-Video

Hersteller/Anbieter

ADI

Weblink

www.adi-deutschland.com

Bewertung

1,5 Punkte

Preis

rund 730 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
72456