5166

6. Februar: Europäischer Tag zum Recht der Kinder auf ein sicheres Internet

23.01.2004 | 13:56 Uhr |

Am 6. Februar findet in Europa zum ersten Mal der "Safer Internet Day" statt. Das Ziel der Saferinternet-Kampagne ist es, das öffentliche Bewusstsein für den sicheren Umgang mit dem Internet zu schärfen und für die Rechte der Kinder und Jugendlichen im Internet einzutreten.

Am 6. Februar findet in Europa zum ersten Mal der "Safer Internet Day" statt. Das Ziel der Saferinternet-Kampagne ist es, das öffentliche Bewusstsein für den sicheren Umgang mit dem Internet zu schärfen und für die Rechte der Kinder und Jugendlichen im Internet einzutreten.

Im Rahmen des "Safer Internet Day" wird es in 16 europäischen Ländern Aktionen und Projekte rund um das Thema Internet-Sicherheit für Kinder und Jugendliche geben. In Deutschland wird die Kampagne von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur ( GMK ) durchgeführt und dabei unter anderem vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

"Es ist das Recht der Kinder, von dem Internet zu profitieren", heißt es auf der Website zum Aktionstag . Sowohl die Regierungen als auch die Gesellschaft habe dafür Sorge zu tragen, dass die Kleinen nicht nur einen Zugang zum Internet erhalten, sondern auch, dass bei der Nutzung des Internets alle Ihre Rechte gewahrt bleiben.

"Die möglichen Gefahren bei der Nutzung des Internets durch Kinder und Jugendliche sind generell bekannt. Diesen möglichen Risiken setzt die bewusstseinsbildende SaferInternet Kampagne Aufklärung und Prävention entgegen", so die GMK.

Interessengruppe: Internet-Handys können Kinderpornografie begünstigen (PC-WELT Online, 13.01.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
5166