140572

5 Tipps: Fallen beim Online-Handel umgehen

21.03.2005 | 12:12 Uhr |

Wenn Sie bei Ebay oder in Online-Shops einkaufen, kommen Sie oft günstig an den gewünschten Artikel. Ärger ist dabei nicht immer ausgeschlossen. Unsere Tipps informieren Sie über Ihre Rechte.

Wenn Sie bei Ebay oder in Online-Shops einkaufen, kommen Sie oft günstig an den gewünschten Artikel. Ärger ist dabei nicht immer ausgeschlossen. Unsere Tipps informieren Sie über Ihre Rechte.

Tipp 1: Als Käufer haben Sie ein Widerrufsrecht

Sie haben als Privatperson bei Ebay von einem gewerblichen Anbieter Ware gekauft, die Ihnen aus welchen Gründen auch immer nicht gefällt. Sie dürfen die Ware zurückgeben, denn Sie haben ein Widerrufsrecht. Die 14-tägige Frist für den Widerruf beginnt an dem Tag, an dem Sie die Ware erhalten. Diese Frist gilt jedoch nur dann, wenn der Verkäufer Sie vorher über das Widerrufs- und Rückgaberecht informiert hat.

Tut er das nicht, hat er schlechte Karten. Rechtlich betrachtet könnten Sie sogar noch Artikel zurückgeben, die Sie schon vor längerer Zeit erstanden haben. Hat der Verkäufer nämlich versäumt, Sie auf das Widerrufsrecht hinzuweisen, erlischt es praktisch nie. Das gilt allerdings nur für Kaufverträge, die nach dem 1.11.2002 geschlossen wurden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
140572