143772

4MBO PCVO 2800+ (Plus-PC vom 29.09.2003)

19.09.2003 | 10:08 Uhr |

Ab dem 29. September verkauft der Lebensmittel-Discounter Plus wieder einen sogenannten "Volks-PC". PC-WELT hat das Gerät bereits getestet.

Wie schon beim letzten Plus-PC hat Hersteller 4MBO großen Wert auf sauberen Aufbau und auf EMV-gerechte Abschirmung gelegt. Das verplombte neue Gehäuse läßt - wie beispielsweise auch bei Aldi-PCs üblich - einen Zugang nur von einer Seite zu. Dank Funk-Netzkarte findet der PC in entsprechenden Umgebungen schnell Anschluss.

Auf den ersten Blick auffällig: Der aktuelle Plus-PC hat ein neues, praktisches Gehäuse mit integriertem Kartenleser für alle üblichen Formate sowie ein vorne rechts angebrachtes Schnittstellenfeld (USB 2.0, Firewire und Audio). Am Gehäuse fällt sofort die hinten angebrachte Plombe auf. Damit will der Hersteller den Filialen des Lebensmitteldiscounters die Umtauschabwicklung vereinfachen.

Etwas unpraktisch: Nur eine Gehäuseseite lässt sich öffnen. Und hierfür benötigt man mehr Platz als nötig - das Abnehmen des Seitenteils geht nur ab einem Winkel von etwa 70 Grad.

Der neue Plus-PC zeichnet sich durch eine relativ ausgewogene Komponentenauswahl aus. So ist die Festplatte ordentlich flott, hat aber nur 2 MB Cache. Die flottere Festplatten-Variante mit 8 MB würde ein wenig mehr Tempo bieten. Die Grafikkarte mit dem etwas älteren Grafikchip Nvidia Geforce FX 5200 bremst den PC nicht aus, ist aber auch nichts für Spieler mit High-End-Anspruch. Hauptplatine und Speicher sind dagegen Stand der Technik und somit recht zukunftssicher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
143772