2085519

4K-Fernseher - Hier bekommen Sie Filme & Serien

15.08.2015 | 09:45 Uhr |

Ihre wahre Bildpracht können 4K-TVs nur mit echtem Ultra-HD-Material zeigen. Hier erhalten Sie hochaufgelöste Videos.

Während sich zu Zeiten des analogen Fernsehens jahrzehntelang quasi nichts in Puncto Bildschirmauflösung getan hatte, eilt die Entwicklung seit der Digitalisierung von einem Meilenstein zum nächsten. Und zwar so schnell, dass Filmproduktionen und TV-Sender kaum hinterherkommen. Full-HD-Fernseher mit 1920x1080 Pixeln gibt es schon seit fast zehn Jahren, aber erst seit 2010 senden auch die wichtigsten deutschen Privatsender in HD.

Ein Grund dafür war, dass die Sender ihre Studio- und Produktionstechnik für eigenproduzierte Filme, Serien, Shows und Info-Sendungen erst einmal aufrüsten mussten. Das gleiche Problem wiederholt sich jetzt bei 4K (3840 x 2160 Bildpunkte), der vierfachen Full-HD-Auflösung, die auch Ultra-HD genannt wird. 4K-Fernseher sind im Massenmarkt angekommen und mit Preisen ab 500 Euro inzwischen auch erschwinglich. Aber passende Inhalte muss man noch mit der Lupe suchen.

Ältere Kinofilme nicht in nativem 4K verfügbar

Bei der Einführung von HD beziehungsweise Full-HD gab es relativ schnell relativ viele Filme in der dieser Auflösung zu kaufen. Denn fürs Kino produzierte Filme wurden schon lange Zeit zuvor in 2K produziert, also grob gesagt in doppelter Full-HD-Auflösung. Somit war es kein Problem, auch ältere Streifen umzuwandeln und diese anfangs auf HD-DVD und Blu-Ray, später dann nur noch auf Blu-Ray herauszubringen.

Neuer Blu-Ray-Standard für Ultra-HD kommt

Was 4K-Inhalte angeht, stehen die Filmfirmen aber vor einem Problem: Kinofilme wurden bis vor kurzem mit maximal 2K gedreht und werden es zum Teil auch heute noch. Daher bleibt den Studios für eine gewisse Übergangszeit im Grunde nur die Option, 2K-Material hochzurechnen und - für ein optimales Ergebnis - der höheren Auflösung entsprechend halb-automatisch oder manuell nachzubearbeiten. Ein Standard für Blu-Rays mit 4K-Inhalten wurde kürzlich verabschiedet. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2015 sollen die ersten 4K-Blu-Rays und die passenden Abspielgeräte in den Handel kommen. Mit herkömmlichen Blu-Ray-Playern werden sich die Scheiben nicht wiedergeben lassen.

Logo der kommenden UltraHD Blu-ray
Vergrößern Logo der kommenden UltraHD Blu-ray
© Blu-ray Disc Association

Zwar bewerben manche Hersteller schon jetzt einige Blu-Ray-Player mit dem Zusatz „4K“ oder „UltraHD“, jedoch handelt es sich dabei nur um eine Hochskalierung, die ein 4K-Fernseher ja auch von sich aus schon macht. Ähnliches gilt für manche Blu-Rays, die jetzt schon mit Bezeichnungen wie „optimiert für 4K“ im Handel zu finden sind. Hierfür wird das originale Filmmaterial aufbereitet und in höherer Bitrate auf die Scheibe gepresst, aber natürlich trotzdem standardkonform in Full-HD-Auflösung. Eine verbesserte Bildqualität bieten sie zwar in der Regel schon, aber bei weitem kein echtes 4K-Erlebnis.

Netflix & Co. schon jetzt mit 4K

Viel besser sieht es bei Streaming-Diensten, also Online-Videotheken aus. Netflix und Amazon haben bereits einige Titel in 4K im Angebot, Maxdome will noch dieses Jahr damit starten. Für die höhere Auflösung wird allerdings ein Internet-Anschluss mit einer Netto-Datenrate von mindestens 15 bis 16 MBit/s benötigt. Last but not least finden sich auch auf YouTube zahlreiche Videos in 4K.

Was die Fernsehsender betrifft, gibt es bezüglich 4K nur einige vage Ankündigungen. Sie warten vermutlich erst einmal ab, bis die Verbreitung von 4K-Fernsehern eine bestimmte Schwelle überschritten hat.

Hochskalierung von SD- & HD-Inhalten: Qualität vom Fernseher abhängig

Alle Inhalte, die nicht in 4K vorliegen, rechnet der Fernseher selber hoch. Jeder Hersteller hat hier seine eigenen Bildverbesserungs-Methoden. Daher sollten Sie vor dem Kauf im Geschäft einen Verkäufer bitten, auf den Geräten, die für Sie in Frage kommen, einen HD-Fernsehsender (und anschließend sicherheitshalber auch einen SD-Sender) einzustellen. So können Sie entscheiden, welche Darstellung Ihnen am meisten zusagt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2085519