Ratgeber Windows

Schritt 3 & 4: Temporäre Dateien entsorgen

Samstag den 02.04.2011 um 07:05 Uhr

von Benjamin Schischka, Ramon Schwenk

Temporäre Dateien entsorgen.
Vergrößern Temporäre Dateien entsorgen.
© 2014

Aufräumen – Schritt 3: Temporäre Reste entsorgen
- Nachdem nur noch wichtige Anwendungen installiert sind, entfernen Sie jetzt temporäre Dateien. Diese werden von Programmen zurückgelassen und machen sich auf der Festplatte unnötig breit. Sehen Sie dazu nach jeder Deinstallation im Programme-Ordner nach, ob sich dort noch Überreste befinden und löschen Sie die verwaisten Dateien, wenn Sie das Programm nicht mehr nutzen wollen.

Aufräumen – Schritt 4: Temp-Ordner checken
Temporäre Ordner enthalten ein Sammelsurium überflüssiger Dateien. Um zu erfahren, wo die betroffenen Ordner „TEMP“ und „TMP“ liegen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz, dann auf „Eigenschaften“ und öffnen „Erweitert“ (XP) oder „Erweiterte Systemeinstellungen, Erweitert“ (Vista) und klicken auf „Umgebungsvariablen“. Die Werte der Variablen TEMP und TMP enthalten die Pfade zu den Ordnern, die entweder für die Benutzer oder für Systemzwecke eingerichtet sind. Öffnen Sie den Explorer, gehen Sie zu den Temporärordnern, und löschen Sie die darin enthaltenen Daten. Einige temporäre Dateien lassen sich nicht beseitigen, weil Windows im Hintergrund darauf zugreift.

Samstag den 02.04.2011 um 07:05 Uhr

von Benjamin Schischka, Ramon Schwenk

104264